Thema: Präsentieren - vorbereiten/vortragen - Erfahrungen und Tipps


Rose
(38 Beiträge)
von mira am 22.03.2010 um 14:41 zitieren

Liebe Kolleginnen,

ich bin nur selten hier bzw. lese eher mit, hoffe aber dennoch Hilfe und zahlreiche Tipps zu finden. Ich bin etwas unruhig, denn mein Chef hat mich gebeten, demnächst die firmeninternen Präsentationen zu übernehmen. Ich kann mit Power-Point schon einigermaßen umgehen, überlege mir dennoch eine Weiterbildung. Und ich weiß eigentlich nicht konkret, auf was ich mich da einlasse, wenn ich \\\"ja\\\" sage. Daher meine Fragen:

Es würde mich interessieren was diejenigen unter euch, die so etwas häufiger machen, (macht das überhaupt jemand hier?) dazu meinen. Welche Funktionen muss man/frau beherrschen oder was ist unbedingt an Vorwissen und Spezialkenntnissen nötig?

Auch wüsste ich gerne, welche Tipps ihr habt, um gute Präsentationen zusammen zu stellen. Was beachtet Ihr, wo liegen Fußangeln?

Tragt ihr auch selbst vor? Oder machen das andere?

Abschließend noch die Überlegung inwieweit ihr vorbereitetes Material bekommt. Entscheidet ihr anhand dessen in Eigenregie, was auf die Folie muss? Gibt es bei euch Vorgaben zum Inhalt oder zur Gestaltung?

Ich freue mich über zahlreiche Erfahrungsberichte - wäre dann einfach ruhiger.
Vielen Dank an alle und einen schönen restlichen Montag!

Grüße, Mira


Antwort: Re: Präsentieren - vorbereiten/vortragen - Erfahrungen und Tipps

Rose
(31 Beiträge)
von drache am 22.03.2010 um 17:15 zitieren

Hallo Mira,

wenn ich dich richtig verstehe, sollst du \\\"Sachen\\\" für deinen Kollegen präsentieren - richtig?

Wenn ja, ist das nicht so schlimm. Das mache ich mittlerweile auch ab und an, da ich in meiner jetzigen Abteilung auch Zielvereinbarungen habe und ich dann immer ein Projekt machen, wo mir am Ende schon am herzen liegt, das die Kollegen das wissen/mitbekommen.
Ich finde das Präsentieren auf der einen Seite nicht so schlimm, da ich mich mit der Thematik ja sehr gut auskenne. Ich fände es schlimmer, wenn es ein mir \\\"fremdes\\\" Produkt wäre.

Nichts destotrotz, musst du nicht unbedingt mit PowerPoint präsentieren.
Je nach Thema/Inhalt ist es evtl. besser, wenn du mit dem FlipChart arbeitest - liegt aber auch ein wenig an dir.

Wir hatten letztes Jahr ein internes Präsentationstraining, was ich ganz gut fand. Davon kann ich dir folgendes in der kürze mitgeben:
- stehe Aufrecht mit beiden Beinen auf dem Boden, evtl. einen kleine Ausfall-Schritt noch vorne
- Sei nicht zu zapplig (zu viel rumlaufen ist nicht gut)
- habe eine offene, zum Zuhörer hingewande Position
- übe vorher das Reden am besten zu Hause vor dem Spiegel
- Überlege dir, was das Ziel der Präsentation ist und wie du die Zuhörer gefangen nimmst. - du musst nicht laut reden.
- Überlade deine Präsentation nicht mit Text, sonst lesen deine Zuhörer und hören nicht mehr zu

Ich glaube das reicht für den Anfang. :)

Wenn du nicht vor Kunden präsentieren sollst, dann mach es. Ich finde, es ist gut für die eingene Persönlichkeit und - Übung macht den Meister!

Wenn es vor Kunden ist, das du Präsentieren sollst, dann würde ich erst eine Schulung - aber nicht nur für PowerPoint - machen.

So genug Zeug \\\"gefaselt\\\" - hoffe es hilft dir etwas.

Viele Grüße
drache

--
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal)


Antwort: Re: Präsentieren - vorbereiten/vortragen - Erfahrungen und Tipps

Kaiserin
(355 Beiträge)
von Schaf am 23.03.2010 um 08:33 zitieren

Guten Morgen Mira,

ich kann mich den Ausführungen von Drache nur anschließen.

Ein Seminar in diesem Bereich würde ich Dir durchaus empfehlen und wenn es nur dafür gut ist, dass man das was man weiß wieder ins Gedächtnis ruft. Außerdem hat man Übungssituationen nach denen man auch Feedback bekommt.

Drache hat ja schon einige Dinge aufgezählt die man beachten sollte. Mir fällt spontan noch ein ein, wenn man mit den Finger spielt oder die in die Hosentasch stecken will nimm ein Blatt Papier oder einen Stift in die Hand schon ist die Hand beschäftigt. Und ich merke dann das ich auch ruhiger werde da ich ja was habe woran ich \\\"festhalten\\\" kann.

Du wirst es schon meistern.

Liebe Grüße
Schaf


Antwort: Re: Präsentieren - vorbereiten/vortragen - Erfahrungen und Tipps

Kaiserin
(1269 Beiträge)
von Melsi am 23.03.2010 um 10:13 zitieren

Hallo Mira,

ich schließe mich den beiden \\\"Vorposterinnen\\\" an

An Deiner Stelle würde ich jedoch nur die Dinge präsentieren, in denen Du Dich auch wirklich auskennst. Ansonsten ist es fatal.

Ich handhabe das auch so. Wenn ich im Thema drin bin und mich auskenne, dann präsentiere ich - ansonsten übernimmt das ein anderer Kollege.

Bei vielen Präsentationen bekommt irgendwer was aufs Auge gedrückt und derjenige kann bei Rückfragen nicht antworten. Das finde ich oberpeinlich und rote Köpfe sind vorprogrammiert. Den Präsentator kann das mächtig aus dem Konzept bringen

Ich selbst habe meist eine Büroklammer oder was kleines in der Hand. Das fällt nicht so auf, wie ein Blatt Papier oder ein Kugelschreiber

LG, Melsi


Antwort: Re: Präsentieren - vorbereiten/vortragen - Erfahrungen und Tipps

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 23.03.2010 um 12:32 zitieren

Hallo Mira,

wenn ich Dein Posting richtig verstanden habe, dann geht es nicht nur darum, die PowerPoint-Präsentationen vorzutragen sondern auch, sie richtig aufzubereiten.

Da gibt es eine recht einfache Regel:
Nicht mehr als 10 Folien, die in 20 Minuten-Vortrag zur Visualisierung verwendet werden. Die Schrift auf den Folien nicht kleiner als 30 Punkt, dann ist’s gut.

PowerPoint sollte wirklich nur zur Visualisierung angewendet werden. Nicht der Vortrag steht auf den Folien sondern Überschriften/Stichworte. Ausführlichere Angaben gibt der/die Vortragende und später im Handout (oder auch nicht).

Bei uns gibt es eine einheitliche Foliengestaltung nach Corporate Design, damit auch alle verwendeten Farben und Schriften übereinstimmen. Aber das muss nicht sein. Allerdings würde ich immer das Firmenlogo verwenden, wenn die Präsentation vor Kunden erfolgt.

Oftmals ist es so, dass PowerPoint dazu verführt viel zu viel an \"Spielereien\" hineinzupacken. Das gehört meines Erachtens nicht in eine professionelle Präsentation. Diese soll den Vortrag unterstützen und den Zuhörern/Zuschauern eine kleine visuelle Hilfe bieten aber keinesfalls ablenken durch zu viel an Bewegung/Geräusch/Farbe. Weniger ist da deutlich mehr.

Weil aber schon so viel mit PowerPoint gemacht wird überall und es reichlich Negativbeispiele gibt, kann man einen Vortrag alleine schon dadurch aus der Menge heben, indem alternative Präsentationsmethoden wie das bereits erwähnte Flipchart verwendet werden.

Was den Vortrag selbst angeht: Je sicherer Du Dich im Thema fühlst, desto authentischer kannst Du vortragen. Ein bisschen Nervosität gehört dazu und legt sich meist wieder. Hilfreich ist es, sich die Person im Raum auszupicken, die einen freundlichen wohlwollenden Gesichtsausdruck macht und immer wieder mal anzuschauen. Wobei zu Beginn Blickkontakt zu allen Anwesenden aufgebaut werden sollte.

Wenn\'s vor dem Vortrag zu viel ist mit der Nervosität, hilft es ganz einfach ein wenig Adrenalin (durch Bewegung) abzubauen. Das geht relativ unauffällig: Kurz noch mal zur Toilette verschwinden und da auf der Stelle laufen. Hört sich blöd an, hilft aber. Dann zappelt man später nicht so rum.

Mir hilft es auch, mich gut anzuziehen und Kleidung/Schuhe zu tragen, in denen ich mich absolut wohl fühle, nichts zwickt oder verrutscht. Das bietet dann keine zusätzliche Ablenkung und ich kann mich auf die Präsentation konzentrieren.

In einem Kurs habe ich gelernt, dass man sich durchaus auch \"Spickzettel\" machen kann. Das sollten dann so kleine Kärtchen sein, die aber keine ganzen Sätze beinhalten sondern nur Stichworte, um den roten Faden nicht zu verlieren. Und nicht vergessen: Durchnummerieren!!! Falls sie mal runter fallen.

Viel Erfolg!

Gruß
Julia


Antwort: Präsentieren - vorbereiten/vortragen - Dankeschön @alle

Rose
(38 Beiträge)
von mira am 25.03.2010 um 16:44 zitieren

Hallo zusammen,

mal wieder auf die Schnelle, weil hier immer viel los ist: Dankeschön für eure Anregungen.

Hat jemand konkrete Erfahrungen mit Kursanbietern und kann diese weitergeben?

Danke nochmal und allen einen schönen Tag/Freitag/Wochenende

Mira


Antwort: Powerpoint-Präsentationen

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 26.03.2010 um 14:14 zitieren

Hallo Mira,

zu diesem Thema findest du auch im WWW zahlreiche Hilfeseiten.
Es gilt einfach viel zu viel zu beachten, als dass man das hier in einem Beitrag umfassend auflisten könnte.
Eine habe ich hier mal angehängt: http://karrierebibel.de/redensart-mehr-als-33-tipps-fuer-powerpoint-und-praesentation/

Die weiter unten empfohlene Schriftgröße von 30 pt halte ich übrigens für zu groß gewählt. Für Überschriften - okay, aber im Text dann später sind Schriftgrößen von 16/18 pt durchaus üblich und auch gut lesbar.

Viele Grüße
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten