Thema: SekretärinnenBriefeManager von Sekada


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 05.03.2010 um 12:34 zitieren

Ich bin nun schon einige Jahre im Geschäft und ständig das Rad beim Briefeschreiben neu erfinden, fällt nicht mehr so leicht. Gerade im Korrespondenzbereich sammele ich immer gerne mal Formulierungen oder ganze Briefvorschläge, um sie entsprechend anzupassen. Wird wahrscheinlich jeder machen oder schon mal gemacht haben, denke ich mir?
Um auf jeden Fall mal für alle Text-Bereiche neue Ideen zu bekommen, habe ich ein Test-Angebot von Sekada Kompetenz für Sekretärinnen angenommen und nun ein Ordner für 14 Tage zur Ansicht hier liegen.
Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht so ganz, was ich davon halten soll.. Der ein oder andere Textvorschlag klingt ganz gut, z. B. im Kondolenzbereich, aber Geburt und Hochzeit sind z.B. gar nicht berarbeitet, und dann gibts wieder Tipps, die ich nur Ordnerfüllend finde, eine Erklärung zum Serienbrief betrifft nur Word 2002 und 2003, 2007 ist doch aber in vielen Bereichen schon angekommen..
Kennt noch jemand von Euch dieses Werk, wie findet Ihr es? Oder wo findet Ihr Formulierungsvorschläge?
Danke für Eure Statements.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: SekretärinnenBriefeManager von Sekada

Königin
(201 Beiträge)
von Frau-Urmel am 05.03.2010 um 13:11 zitieren

Hallo Suse,

ich hatte den mal. Briefe gibt es dort in allen Kategorien, bekommst Du aber erst wenn Du ihn kaufst. Als Abonnent des BriefeManagers, kann man auch auf der Internetseite die Briefe mit Passwort abrufen. Das Passwort steht immer auf der Rechnung.

Aber wir haben den gekündigt (auch im Auftrag von meinem Chef). Die Briefe sind größtenteils - wie Du auch schon gesehen hast - nicht unbedingt brauchbar. Ich fand die Texte sehr gewöhnungsbedürftig und teilweise zu persönlich. Mein Chef meinte, so was schreibt keiner. Wir brauchen immer Briefe, die etwas allgemeiner gehalten sind. Was ich gut finde, da sind auch englische Briefentwürfe mit dabei. Ob die gut sind kann ich nicht sagen, wir haben keine ausländische Korrespondenz. Ansonsten sind die Tipps wirklich nur ordnerfüllend.

Mal sehen, wie die Meinungen anderer dazu sind.

Liebe Grüße
Frau Urmel


Antwort: Re: SekretärinnenBriefeManager von Sekada

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 05.03.2010 um 13:44 zitieren

Hallo Suse,

ich arbeite nicht mit solchen Hilfsmitteln. Unser Korrespondenzen sind viel zu individuell, als dass ich mit so einem Ordner was anfangen könnte.

Auch finde ich es lästig, dass man monatlich Ergänzungslieferungen zum Austausch bekommt. Man muss also ständig am Ball bleiben, dass der Ordner aktuell ist.

Ich hatte früher div. Ergänzungsordner für andere Dinge in Gebrauch (für Qualitätsmanagement und Gefahrguttransporte). Das hat mir gereicht

Teilweise sind diese Abos auch arg teuer. Da kaufe ich mir lieber mal ein gutes Sach-/Fachbuch, das ich für meinen Job brauche.

Persönlich finde ich es auch schöner, wenn ein Brief nicht nach \\\"Schema F\\\" sonder individuell verfasst wird. Standardtexte finde ich total grausam. Ist aber auch meine persönliche Meinung dazu

LG und ein schönes Wochenende, Melsi


Antwort: Re: Re: SekretärinnenBriefeManager von Sekada

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 05.03.2010 um 13:53 zitieren

Hallo Melsi,

stimme Dir mit den individuellen Formulierungen sehr zu. Standardmäßig finde ich das eigentlich auch nicht, was da angeboten wird, die eine oder andere Wortwahl gefällt mir schon, aber, was auch Frau Urmel sagte, manche Texte sind sehr persönlich oder klingen für mich auch überzogen.
Je mehr ich mich mit Euren Antworten auseinander setze um so mehr merke ich, dass das nix für mich ist. Also habt Ihr mir geholfen. Danke Euch.

Guten Start ins Wochenende, wann immer das auch für Euch sein mag, ich darf noch was hier neidvoll aus dem Fenster auf das schöne Wetter gucken.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Re: Re: SekretärinnenBriefeManager von Sekada

Komet
(97 Beiträge)
von Serena am 21.04.2010 um 13:07 zitieren

Hallo zusammen,

ich habe ihn mir auch mal angeschaut, war aber nur bedingt begeistert und hab ihn zurückgeschickt.
Da Briefe in der heutigen Zeit rechtssicher sein müssen/sollten, war ich doch erstaunt darüber wie persönlich manche Formulierungen waren. Gerade die Vorschläge im Bereich Bewerbermanagement fand ich mit Vorsicht zu genießen.

Bzgl. Thema Kondulenz habe ich eine sehr gute Webseite gefunden:
http://www.trauerspruch.de/
Ich finde sie extrem hilfreich und konnte so letztens auch für einen Kollegen eine entsprechende Karte verfassen, ohne mich zu verkrampfen, da es ja nun doch durchaus ein schwieriges Thema ist.

Grüße
Serena

Lebe lieber ungewöhnlich.


Antwort: Re: SekretärinnenBriefeManager von Sekada

Rose
(31 Beiträge)
von drache am 26.04.2010 um 12:30 zitieren

Hallo Suse,

ich habe den Ordner auch und finde ihn auch ganz gut.
Allerdings muss gestehen, dass ich von Natur aus nicht die Schreib-Kanone bin und in meinem Bereich Gott-sei-Dank auch nur mal einen Begleitbrief schreiben muss.

Der Ordner - die Aktualisierungen sind schnell einsortiert finde ich -> wie Ablage halt - enthält Tipps nicht nur zu kompletten Briefen, sondern auch nur zu einezelnen Begriffen, die jeder nutzt oder schon veraltet sind.

Z.B. fand ich ganz lustig, das da auch der Abschlusssatz \\\"Ich stehe Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung\\\" zuerpflügt wird. Die Formulierung \\\"jederzeit\\\" hatte ich davor schon sehr verführerisch gefunden mal jemanden Nachts anzurufen und deshalb weggelassen.
Bei den Briefen kann man sich ja auch nur Teile, die zum Unternehmen passen raussuchen etc.

Du musst halt für dich abwägen, ob es sinnvoll ist, sowas zu nutzen oder nicht. Evtl. kannst du Ihn ja erst mal eine par Monate testen und dann siehst du, ob er dir was bringt.
Ich bin am Anfang mit meiner Chefin übereingekommen, dass ich mir das anschaue und nach nun fasst einem Jahr habe ich gesagt, dass ich ihn klasse finde mit den ganzen Tipps, aber da ich so wenig Korrespondenz habe nicht wirklich nutze. Ich investieren das Geld dann lieber in eine Schulung.

Viele Grüße
drache

--
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal)


Antwort: Re: SekretärinnenBriefeManager von Sekada

Kaiserin
(456 Beiträge)
von Julia am 26.04.2010 um 15:21 zitieren

Hallo Suse,

statt mit einer solchen Sammlung arbeite ich viel lieber mit meiner \"persönlichen Musterkollektion\".

Das ist ein Ordner, in dem ich entweder sehr gut gelungene eigene Briefe sammle oder Briefe, die mir auffallen. Da ist jedes Thema dabei, das mir untergekommen ist und ich brauchbar fand. Immer wenn ich einen Brief oder eine Karte erhalte, die mir in der Formulierung sehr gut gefällt oder ein sehr gutes Gefühl bei mir hervorruft, dann kommt sie als Kopie in meinen Ordner.

Es ist nicht unbedingt so, dass ich diese Texte dann übernehme, sondern ich lasse mich vielmehr davon inspirieren oder baue mal einzelne Sätze ein. Dadurch entsteht dann ein schön formulierter, individueller Brief bzw. eine Karte auf den Empfänger und die Situation zugeschnitten.

Für Karten habe ich noch einen anderen Trick: Zitate.
Ob es nun Glückwunschkarten, Genesungskarten oder Trauerkarten sind, sie lassen sich häufig mit einem Zitat beginnen. Passend dazu formuliere ich dann noch ein paar persönliche Sätze und fertig ist ein schöner Kartentext.
Eine gute Fundgrube für Zitate ist das Internet. Beispielsweise http://www.aphorismen.de/ dort lässt sich sowohl thematisch als auch nach Autor suchen und die Sammlung ist sehr umfangreich. Dort finde ich immer etwas Passendes.

Bisher sind meine Karten sowohl beim Empfänger als auch bei den (Unterschreibenden) gut angekommen. So gut, dass mir gelegentlich geraten wurde professionell Kartentexte zu schreiben, wenn ich mal einen anderen Job machen wolle.

Gruß
Julia


Antwort: Re: SekretärinnenBriefeManager von Sekada

Tulpe
(14 Beiträge)
von Suse77 am 27.04.2010 um 10:00 zitieren

Hallo Suse,

als im noch im Sekretariat der Geschäftsführung war, hatten meine Kollegin und ich verschiedene Loseblattsammlungen. Leider konnten wir damit nicht allzuviel anfangen, weil unsere damaligen GFs immer ihre eigenen Vorstellungen hatten, bzw. die Briefe aus den Bereichen kamen. Es war auch etwas nervig, die Loseblattsammlung einzusortieren, weil vieles dabei war, mit dem wir nicht viel anfangen konnten und der Preis war auch nicht ohne. Kurzum hatten wir den ganzen Spaß dann auch abbestellt. Meine Kollegin und ich hatten unsere eigene Sammlung geschaffen bzw. haben wir uns meist auch im Internet schlau gemacht.
Es gibt auch zahlreiche gute Fachbücher zum Thema Korrespondenz, die sind mit Sicherheit nützlicher und nicht so kostenintensiv.
Jetzt bin ich seit 4 Jahren Assistentin im IT-Bereich und da schreibe ich seltener Briefe zu ganz speziellen Themen.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Viele Grüße
Suse77


Antwort: Re: SekretärinnenBriefeManager von Sekada

Newcomer
(7 Beiträge)
von Ginger1971 am 30.04.2010 um 12:02 zitieren

Hallo Suse,

also ich habe den BriefeManager schon seit einigen Jahren und benutze ihn sehr oft. Den einen Bereich mehr und den anderen dafür weniger.
Ich finde immer wieder gute Hinweise und Tipps, von Altem und Gewohntem abzuweichen.
Wir haben hier über das Unternehmen ein Abo. Privat würde ich ihn nicht bezahlen wollen.
Ich kann den BriefeManager nur empfehlen.

Gruß Ginger


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten