Thema: Homepage selbst erstellen?


Supernova
(114 Beiträge)
von gitti am 06.01.2010 um 17:34 zitieren

Hallo und ein Gutes Neues Jahr für alle,

ich möchte für mich eine eigene Homepage erstellen. Könnte dafür natürlich einfach viel Geld zahlen und jemanden machen lassen (möchte ich aus finanziellen Gründen nicht, zumindest so wenig wie möglich).
Über Strato und T-com gibt es Programme, wo ich sowas selber basteln kann. Was mich dabei aber stört: ich muss ein vorgefertigtes Design nehmen. Ich möchte aber mein eigenes Design haben.

Jetzt habe ich gleich 2 Fragen dazu:

Kennt ihr einen Anbieter, wo ich als Laie eine homepage erstellen kann, und ich das Design dafür selbst machen kann? Aber trotzdem durch die restliche Erstellung gewissermaßen durch geleitet werde?

Oder habt ihr bei der IHK diesen \"homepage Grundkurs\" mitgemacht und könnt mir sagen, ob das eine gute Möglichkeit ist?

Den groben Inhalt (Themen / Texte) habe ich zusammen, es fehlen noch Fotos und Logo.

Vielen Dank für eure Tipps
Gitti


Antwort: Re: Homepage selbst erstellen?

Rose
(37 Beiträge)
von asadu am 11.01.2010 um 11:10 zitieren

Hallo gitti,

das kommt ein bischen darauf an, was Du darstellen möchtest. Hast Du vor, geschäftlich aufzutreten? Dann kommst Du um eine professionelle Beratung wahrscheinlich nicht herum, denn beim scripten von Seiten kann man doch einige Fehler machen, und es gibt Befehle, die in unterschiedlichen Browsern auch unterschiedlich dargestellt werden.

Für private Belange sind die Zeiten von geocities leider vorbei. Das war ein Anbieter, bei dem man einfach eine \"Unterseite\" belegte und dann wie beim Baukastensystem einfach probieren konnte, um dann im Quelltext erstmal langsam hineinzufinden. Ideal für Einsteiger, aber leider im letzten Jahr geschlossen.

Wenn Du Geld für eigenen Webspace ausgeben möchtest, werden manchmal auch Programme mit angeboten, die man einfach modifizieren kann. Auch ein vorgefertigtes Template lässt oft noch Spielraum zu.
Es gibt auch durchaus Techniker, die super mit den gängigen Windows-Programmen zurechtkommen. Die allerdings sollen beim Hochladen sehr viel unnötigen Quelltext produzieren.

Wordpress ist ein tolles Blog-System mit Unterseitenoption. Eine abgespeckte Version mit vielen umänderbaren Templates kannst Du umsonst bei wordpress.com belegen. Auch sehr schön zum Üben und reinfinden und wahrscheinlich mit einem Menü so ausgestattet, wie Du es Dir wünscht, recht überschaubar und schnell zum reinfinden. Blogs (quasi Netz-Tagebücher) haben den Vorteil, recht dynamisch zu sein. Wenn Du also öfter mal gerne Neuigkeiten an Freunde und Familie gibst, kannst Du das dort tun. Das heißt aber nicht, dass man nicht auch ganz einfach und statisch arbeiten kann.

Ansonsten bleibt nur, sich mit den guten alten .html, .css oder .xhtml Scripts zu beschäften. Die Formularsprache, die man benötigt, eine website überhaupt in Gang zu bekommen (der angesprochene \"homepage zum selberbauen\" Kurs bei der IHK vermutlich).
Ich selbst habe mich dereinst durch kleine Tutorials durchgefrickelt, wie \"selfhtml.de\" oder \"html.de\". Nicht fehlerfrei, aber das Ausprobieren auch und gerade mit Farben und Schriften hat doch sehr Spaß gemacht. Und man sieht sehr viel schneller, worum es eigentlich geht und was man dann wirklich mag.

So, ich hoffe, das war jetzt nicht zu komplex, und Du hast einen kleinen Anhaltspunkt. Ansonsten einfach zurückfragen.

Lieben Gruß
Anja


Antwort: Website bauen

Kaiserin
(481 Beiträge)
von ClaudiaVonWilmsdorff am 11.01.2010 um 11:33 zitieren

Hallo gitti,

grundsätzlich ist die Website-Erstellung keine Hexerei. Sogar mit Word geht das! Natürlich ist das bei größeren Auftritten sicher nicht das Mittel der Wahl, zum ersten Probieren aber vllt. gut.

Das bereits angesprochene selfhtml von Stefan Münz ist sozusagen Pflichtlektüre. Man findet zahlreiche Anregungen, verständlich ist es obendrein.

Noch ein Tipp ergänzend zu asadu: schau Dir viele Seiten an, notiere, was Dir gefällt, was Du nicht magst. Entwirf die Seite erst mal auf dem Papier (das Layout - wo ist das Menü, Links etc.) - dabei wird schon manches deutlich.

Im Zweifelsfall: meiner Meinung nach ist Information wichtiger als aufploppende Spielereien. Mein Zeichenlehrer hat mir beigebracht: die Kunst besteht im Weglassen - das passt auch für die Website-Erstellung.
Zu Beginn ist das ohnehin angesagt. Wenn Du etwas mehr Einblick hast, kannst Du immer noch (gekonnt) Details einbauen.

Viel Erfolg und Grüße aus einer tief verschneiten, märchenhaften Domstadt

Claudia von Wilmsdorff
Fachautorin | Trainerin
++++++++++++++++++++++++
Nützlich
Wordrezepte: www.von-wilmsdorff.com

Praktisch Praxishandbuch Word
Gabler Verlag, ISBN 3-409-12406-3
+++++++++++++++++++++++++

Claudia von Wilmsdorff
Fachautorin | Trainerin
++++++++++++++++++++++++
Nützlich
Wordrezepte: www.von-wilmsdorff.com

Praktisch Praxishandbuch Word
Gabler Verlag, ISBN 3-409-12406-3
+++++++++++++++++++++++++


Antwort: Danke an Claudia und Asadu

Supernova
(114 Beiträge)
von gitti am 14.01.2010 um 12:46 zitieren

Hallo ihr beiden,
vielen Dank für eure Hinweise, denen muss ich jetzt mal in Ruhe nachgehen.
Claudia, dein \"weniger ist mehr\" fand ich sehr beruhigend (wir scheinen den gleichen Kunstlehrer gehabt zu haben). Ich habe mir inzwischen diverse homepages angesehen und mir rausgesucht, was mir gefällt.
Meine soll schon ein geschäftliche werden, aber eher einfach gehalten.
Jetzt muss ich mal gucken, wie ich weiter vorgehe.
Gitti


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten