Thema: Kein Handshake?


Kaiserin
(320 Beiträge)
von Ela am 09.08.2009 um 16:52 zitieren

Hallo,
habe folgendes Problem:
Bedingt durch mein Rheuma, das seit einiger Zeit vornehmlich meine rechte Hand malträtiert, gehe ich vor Schmerzen bei jedem Händeschütteln fast in die Knie. Trotz der Schmerzmittel ist es kaum auszuhalten. Bei einigen Geschäftspartnern habe ich gesagt, dass ich mich beim Sport verletzt habe und deshalb leider nicht die Hand geben kann. Allerdings ist das ja keine Ausrede für die Ewigkeit. Was würdet ihr tun?

Liebe Grüße
Ela


Antwort: Sagen wie es ist

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 10.08.2009 um 08:53 zitieren

Hallo Ela,

also ich würde an Deiner Stelle sagen, was es ist. Du musst Dich doch für das Rheuma nicht schämen.

Wenn Dir einer die Hand hinstreckt, dann sag doch einfach \"tut mir segr leid, aber ich habe starkes Rheuma und jedes Händeschütteln bereitet mir sehr große Schmerzen - darf ich Ihnen vielleicht meine linke Hand reichen?\"

Sowas in der Art vielleicht?

Ich selbst finde diese Händeschüttelei eh total sinnlos - man tauscht nur Bazillen aus, nicht mehr und nicht weniger. Ein netter Gruß und ein freundliches Lächeln mag ich persönlich mehr

LG und gute Besserung für Deine Hände!

Melsi


Antwort: Re: Kein Handshake?

Rose
(32 Beiträge)
von Kathl am 10.08.2009 um 11:13 zitieren

Hallo Ela,

ich finde Händeschütteln - auch ohne Schmerzen - ebenfalls ein lästiges Übel und einen (bei einigen Zeitgenossen) überflüssigen Körperkontakt ... Ich bin da auch ganz rigoros: Wenn einer offensichtlich vor Schnupfenbazillen nur so tropft, sage ich \"Ihnen möchte ich heute lieber nicht die Hand geben, nicht dass ich Ihnen noch einen weiteren Keim dazumische, ich wäre untröstlich ...\". In keinem Fall gebe ich so jemandem die Hand, das ekelt mich einfach und ich habe auch keine Lust, mir sehenden Auges eine Erkältung einzufangen.

Nun zu Deiner Frage. Wenn Du den wahren Grund nicht sagen willst, musst Du Dir wohl eine Ausrede erfinden. Vielleicht sagst Du, Du hättest eine chronische Sehnenscheidenentzündung?

Ich finde ja nicht, dass Du das Rheuma verschweigen musst, das hat ja nichts peinliches an sich - auf der anderen Seite geht es die anderen einfach nichts an, was der wahre Grund ist und so würde ich auch zu einer Notlüge greifen, wenn ich mich damit besser fühlen würde.

Und wie gesagt, wenn einer am schniefen ist, geht\'s auch ganz ohne Lügen ...

Liebe Grüße und einen schönen Tag für alle!
Kathl


Antwort: Re: Kein Handshake?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 13.08.2009 um 11:53 zitieren

Hallo Ela,

das hört sich ja nicht schön an, tut mir leid für Dich. Ich würde es wie Melsi halten und einfach sagen und die linke Hand anbieten oder zunehmend dazu übergehen, gar nicht mehr die Hand zu geben. Nicht zuletzt auch wegen ihres berechtigten Hinweises auf den Bazillenaustausch mag ich Händeschütteln auch nicht. Mein Doc weiß das beispielsweise und verzichtet da jetzt drauf. Ansonsten halte ich auch mal Unterlagen in der Hand oder bitte gleich mit einer Handbewegung ins Besprechungszimmer, ohne unhöflich zu wirken natürlich. Und wenn ich erkältet bin, habe ich auch immer einen guten Grund. Aber zu sagen, ich mag es nicht, käme bei meinem Chef nicht an. Aber Deinen Grund halte ich für stichhaltig und anwendbar.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Kein Handshake?

Königin
(201 Beiträge)
von Frau-Urmel am 13.08.2009 um 12:19 zitieren

Hallo Ela,

im Augenblick denke ich, dürfte es kein Problem sein auf das Händeschütteln zu verzichten. Jetzt wo die Schweinegrippe auf dem Vormarsch ist kann man das gut damit begründen, eine Ansteckung vermeiden zu wollen. Da man ja nie vorhersagen kann, ob jemand mit Personen Kontakt hatte, die daran erkrankt sind, würde ich das als Vorsichtsmaßnahme einsetzen.
Ich hoffe für Dich, dass Deine Schmerzen nicht schlimmer werden.

LG
Frau Urmel


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten