Thema: diplomatie


Tulpe
(16 Beiträge)
von guria am 09.06.2009 um 10:19 zitieren

Hallöchen zuasmmen,

ein Kollege im office bzw. seine Klamotten riechen sehr \\\"muffelig\\\", sodass einige von uns Kopfschmerzen bekommen...
Ich darf ihm ansprechen: Wie mache ich das???

Vielen Dank für eure Hilfe!


Antwort: Re: diplomatie

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 09.06.2009 um 11:30 zitieren

Hallo Guria,
das ist ja leider kein leichtes Thema und Angehen. Mußte so ein Gespräch hier auch schon mal führen. Aus welchem Grund auch immer Dir dieser Job zugefallen ist, alle anderen sind Dir dankbar, dass sie es nicht machen müssen, glaub mir.
Nutze eine passenden Moment, wenn Ihr eh mal alleine seid oder bitte den Kollegen um ein Gespräch unter 4 Augen. Und dann sagst Du ganz offen, worum es geht. Dass Dir das nicht leicht fällt, sollte er wissen, aber Du kannst das natürlich auch erwähnen. Ob Du ihm sagen mußt, dass Du von den Kollegen geschickt wurdest oder Dir einfach ein Herz gefaßt hast, bleibt meiner Meinung nach Dir überlassen. Letzteres würde ihm nicht noch mehr peinlich sein, als wenn er wüßte, dass das ganze Büro schon darüber redet. Aber das entscheidet die Situation, finde ich.
Vielleicht läßt sich das Problem auch leicht abstellen, manchmal liegt es nur an der Behandlung/Trocknungsart der Wäsche, das Flusensieb ist verstopft.. Ich hatte aber auch mal den Fall mit nassen Hunden bei einem Kollegen, das war unerträglich. Da mußte zuletzt auch die Personalabteilung eingreifen, weil unser Reden nichts half. Brr, da schüttelst mich heute noch.
Wenn Du ihm ein Feedback anbietest, ist es später leichter, falls Ihr doch noch mal was sagen müßt.
Nach meiner Erfahrung sind die meisten aber dankbar, dass sie einen Hinweis bekommen haben und ändern was auch immer.
Berichte doch mal. Viel Erfolg.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: diplomatie

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 09.06.2009 um 14:49 zitieren

Hallo Guria,

ich schließe mich Suse an. Es ist eine wirklich unangenehme Aufgabe, dem Kollegen das zu sagen. Schlimm finde ich auch, dass sowas nicht von den Kollegen mit dem Kandidaten selbst ausgemacht werden - sondern das immer die Sekki/Assi vorgeschickt wird

Ich musste auch mal mit einem Kollegen ein ernstes Gespräch führen. Allerdings hatte der damals ein fürchterliches Schweißproblem - bäh, mir dreht sich noch immer der Magen um, wenn ich an den Gestank denke

Der Kollege hat nach dem 4-Augen-Gespräch zwar etwas seltsam geschaut und war auch leicht angesäuert, aber irgendwann hat er mir dann gesagt, dass er für den Tipp sehr dankbar war. Der Mensch hat allerdings seine Ausdünstungen nicht in den Griff bekommen

Viele Menschen merken selbst auch nicht, wenn sie komisch riechen. Das kann ich zwar auch nicht verstehen, aber gut, sowas solls geben.

Ich bin da sehr pingelig und empfindlich. Wenn ein Kollege vor sich hin möckert, dann sage ich es heute auf dem direkten Weg und ohne Schönrednerei. Übung macht den Meister

Ich wünsche Dir gutes Gelingen für das Gespräch.

LG, Melsi


Antwort: Re: Re: diplomatie

Tulpe
(16 Beiträge)
von guria am 09.06.2009 um 16:10 zitieren

Vielen lieben Dank, Suse!
Es ist ECHT nicht einfach... aber wie du geschrieben hast, meinstens ist jeder dafür dankbar!

LG


Antwort: Re: Re: diplomatie

Tulpe
(16 Beiträge)
von guria am 09.06.2009 um 16:14 zitieren

Hallo Melsi!
Dir auch vielen lieben Dank!
Es ist nicht einfach, werde aber mit den 4-Augen-Gespräch morgen direkt durchziehen.
Stimmt, Übung macht die Meisterin!

LG


Antwort: erwachsene Menschen

Kaiserin
(450 Beiträge)
von Kerstin_K am 11.06.2009 um 17:16 zitieren

Sowas scheint es ja leider fast überall zu geben. Wir hatten hier mal so einen Fall. Wenn der Kollege reinkam, wusste man schlagartig, welchen Wochentag wir hatten. Anfang der Woche war es noch erträglich, aber gegen Ende musste man sofort das Fenster aufreissen.

Der ist ungelogen die ganze Woche in den selben Klamotten rumgelaufen und hat wohl auch nur am Wochenende geduscht.

Als sich dann ein Kunde beschwert hat, hat sein Chef in geschnappt und ist mit ihm Einkaufen gegengen. Der Mann war schon über 50, verheiratet, 2 erwachsene Kinder!

Leider hat auch das nur kurze Zeit geholfen. vor drei Jahren ist er dan in Rente gegengen.

Viele Grüße aus Hannover

Kerstin


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten