Thema: Zusammenarbeit mit Chef


Newcomer
(1 Beiträge)
von lillymarleen am 07.06.2009 um 16:17 zitieren

Hallo Kolleginnen, ich bin neu hier, deshalb bitte ich um Nachsehen, sollte das von mir angesprochenen Thema schon des öfteren im Gespräch gewesen sein.

Vorab: Ich schätze meinen Chef.
Er ist wirklich sehr intelligent , hat ein unglaubliches Gedächtnis ......... und reitet auch nicht gleich auf jedem gemachten Fehle herum aber.....
Mitabriterführung und Arbeitsvorbereitung liegt ihm überhaupt nicht.....

Er gibt nur ungerne ab und wenn, dann ohne die nötigen Informationen abgesetzt zu haben. Meine Rücksprachetermine werden meistens verschoben oder fallen ganz aus. Natürlich immer aus Zeitnot.

Oder es heisst, lassen Sie uns noch schnell unsere Themen durchgehen. Ich halte mich für durchschnittlich intelligent, fühle mich dann aber doch oft überfordert, weil ich dann Vorgänge auf die Schnelle begreifen soll, da mir doch sämtliche Hintergrundinfos fehlen. Ich weiss, er meint dass nicht persönlich. Das hilft mir allerdings auch nicht weiter.

So, jetzt aber zu meiner Frage:

E-Mails in Outlook

wie organisiert Ihr (Postausgang-Eingang) offene Vorgänge? Wie sehe ich am schnellsten ob ein Arbeitsauftrag an einen Mitarbeiter erledigt ist? Oder ob er seine eigenen Arbeitsaufträge / Rücksprachen erledigt hat?
Ich habe schon so einiges probiert. Hat jemand schon einmal mit einer todo-Liste gearbeitet? Ich habe es auch schon mit Mappen für die einzelnen immer wiederkehrenden Kandidaten angelegt. Aber es hat bisher nicht so richtig geklappt. Meinem Chef macht das gar nicht soviel aus. Mir aber schon. Hat jemand eine zündende Idee?

Ich wäre euch sehr dankbar.

Gruß

Lillymarleen

Mein Chef bekommt täglich mindestens 50 E-Mails die zur Kenntnis nicht mitgerechnet. Dazu kommen natürlich auch noch meine eigenen.


Antwort: Re: Zusammenarbeit mit Chef

Kaiserin
(355 Beiträge)
von Schaf am 08.06.2009 um 14:17 zitieren

Hallo lillymarleen,

herzlich Willkommen im Forum.

Habe jetzt eine ganze Weile über Deine Frage nachgedacht, komme aber irgendwie zu keiner richtigen Lösung. Weil bei allen Ansätze ist die Voraussetzung das Dein Chef mitzieht was heißen soll das wenn er etwas erledigt hat das auch dann entsprechend markiert.

Man kann ja über die Funktion Nachverfolgung schon einiges einstellen und mit Kennzeichnung bis wann es erledigt sein muss.
Da Deine Rücksprachen auch immer wieder abgesagt werden, hast Du auch keine Möglichkeit Dir die wichtigen Dinge auszudrucken und nachzufragen ob es bereits erledigt wurde um sie dann entsprechend zu markieren.

Sorry, aber wirklich helfen kann ich Dir leider nicht.

Viele Grüße
Schaf


Antwort: Rücksprachen mit dem Chef

Gräfin
(163 Beiträge)
von Josi am 08.06.2009 um 15:24 zitieren

Hallo Lillimarleen,
du schreibst, als ob du meinen Chef beschreibst.

Ich arbeite konsequent mit Mappei, so kann ich im Falle unverhoffter Rückfragen immer alles schnell finden. Außerdem habe ich zwei Rücksprache-Mappen: eine dünnere, in die ich die Vorgänge lege, wozu ich kurzfristig eine Antwort brauche, und eine dicke, die die Fragen enthält, die notfalls auch ein paar Tage Zeit haben. Die Mappei-Reiter gucken noch ein bisschen aus den Rücksprache-Mappen raus, so dass ich auch hier die wichtigen Sachen immer im Blick habe. Wann immer sich die Gelegenheit zur Rücksprache ergibt, greife ich zuerst die dünne, und wenn Zeit bleibt, auch die dicke Mappe. Ich verfolge nur die Vorgänge, für die ich mich zuständig fühle. Bin ja schließlich kein Kindermädchen. Wenn ich Handlungsbedarf sehe, biete ich meine Unterstützung/Wiedervorlage/Weiterleitung an, wenn das nicht gewünscht ist, dann nicht.
Aller Postein- und ausgang meines Chefs geht durch meine Finger, auch seinen E-Mail-Ein- und Ausgang sowie die Entwürfe habe ich regelmäßig im Blick, so dass ich sehe, was läuft und vieles nicht mehr extra nachfragen muss.
Ich habe so eine große Portion Gelassenheit entwickelt und mach mich nicht verrückt über Dinge, die ich eh nicht ändern kann.
Liebe Grüße,
Josi


Antwort: Re: Zusammenarbeit mit Chef

Kaiserin
(361 Beiträge)
von Allesora am 08.06.2009 um 16:56 zitieren

mhm, mein Chef ist ähnlich ...

Hallo lillymarleen,

was bei mir hilft den Durchblick zu behalten, ist mir alles in meine Outlook-Aufgaben zu schreiben bzw. Mails in die Aufgaben zu schieben und diese mit einem Wiedervorlagedatum zu versehen. Oder Mails mit einem Nachverfolgungsdatum zu versehen.

Und ich frage in regelmäßige Abständen nach bzw. sende ihm die Aufgaben zu mit Bitte um Status.

Tja, es ist schwierig, etwas zu raten, weil jeder seinen eigenen Arbeitsstil hat. Aber ich komme mittlerweile gut damit zu Recht. Vor allem benutze ich diese Aufgaben als Historie, so kann ich immer sehen, was so gewesen ist, bzw. was er mir dazu gesagt hat.

Viel Erfolg

Gruß allesora

Lieber verrückt das Leben genießen, als normal langweilen!


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten