Thema: Formulierungshilfe


Kaiserin
(320 Beiträge)
von Ela am 27.05.2009 um 13:36 zitieren

Hallo!

Wir hatten eine Mitarbeiterin als Schwangerschaftsvertretung eingestellt. Sie hat jedoch nur 4 Wochen bei uns gearbeitet, da die schwangere Kollegin leider ihr Baby verloren hat. Jetzt möchte die Mitarbeiterin ein Zeugnis. Wir tun uns sehr schwer damit, da sie ja nur so kurze Zeit bei uns war. Wir tendieren eher dazu eine ausführlichere Bescheinigung auszustellen. Ich weiß jetzt jedoch nicht, wie ich formulieren soll, weshalb sie nur so kurze Zeit bei uns war. Könnt ihr mir helfen?

Viele Grüße
Ela


Antwort: Re: Formulierungshilfe

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 27.05.2009 um 14:18 zitieren

Hallo Ela,
das ist ein trauriger Fall und ich glaube Dir, dass das schwer zu formulieren ist. Nichtsdestotrotz bin ich auch der Meinung, dass die scheidende Mitarbeiterin ein Recht darauf hat, klar gestellt zu bekommen, dass es nicht an ihren persönlichen Leistungen sondern an den Umständen gelegen hat, dass sie nur 4 Wochen da war.

Über meinen eigenen Vorschlag würde ich noch mindestens eine Nacht brüten wollen, aber grundsätzlich würde ich an den Fakten bleiben, denn nur sie erklären den Umstand:

Frau xy wurde als Mutterschaftsvertretung für die Position der abc/für das Sekretariat von Herrn de/Abteilung fg eingestellt. Durch Änderung der persönlichen Umstände der zu vertretenden Stelleninhaberin entfiel der Vertretungsbedarf zum tag monat jahr/nach 4 Wochen..

Ist nicht glücklich, aber die richtigen Worte fallen mir jetzt so auch nicht ein. Wie gesagt, ich würde noch mal drüber schlafen wollen. Hoffe, die anderen haben noch eine zündende Idee.

Suse, die so einen Fall glücklicherweise auch noch nicht hatte

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Formulierungshilfe

Gräfin
(185 Beiträge)
von martinalita am 27.05.2009 um 15:03 zitieren

Das ist wirklich nicht einfach.
So spontan fällt mir dazu nichts ein aber ein Nachweis warum sie nach vier wochen gehen muss hat sie ja schon verdient.
Sieht ja sonst im Lebenslauft schei... aus.


Antwort: Dankeschön

Kaiserin
(320 Beiträge)
von Ela am 28.05.2009 um 10:40 zitieren

Hallo Suse,

Dein Text hat mir den richtigen Denkanstoß gegeben. Dankeschön!

Viele Grüße
Ela


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten