Thema: Travelmanagement


Newcomer
(2 Beiträge)
von Susi09 am 07.05.2009 um 08:06 zitieren

Hallo,

seit einigen Jahren betreue ich alles Themen rund ums Travelmanagement. Allerdings hatte ich bisher den absoluten Vorteil, Flug-/Hotel- und Mietwagenbuchungen über ein Reisebüro abzuwickeln, mit denen wir einen Vertrag ausgehandelt hatten. Ich bekam per Mail die \"Reisewünsche\" unserer Mitarbeiter und leitete diese an das Reisebüro weiter. Diese buchten dann die kostengünstigste Möglichkeit. Einmal im bekommen wir dann eine Management-Fee-Rechnung.
Da nun in Zeiten der Krise alles \"Unnütze \" eingespart werden muss, soll nun die komplette Abwicklung über mich laufen.
Nun zu meinen Fragen. Bisher bekamen wir von AirPlus zweimal monatlich eine Rechnung für alle Flugbuchungen, egal bei welcher Airline wir gebucht haben. Geht das auch, wenn ich mir im Internet irgend einen Flug aussuche und buche? Schließt Ihr immer seperate Reiseversicherungen für jeden Flug ab? Was für Anbieter (Opodo, Expedia, Holidaycheck etc.) verwendest Ihr i.d.R.?
Hattest Ihr schon Erfahrungen mit Umbuchungen oder Stornierungen? Bisher habe ich übers Reisebüro erfahren, wie hoch die entsprechenden Kosten sind. Irgendwie werde ich da im Internet nicht so fündig.

Wäre echt super, wenn ich ein paar Tipps bekommen würde.

Vielen Dank schonmal!

Susanne


Antwort: Management Fee senken

Gräfin
(163 Beiträge)
von Josi am 07.05.2009 um 08:32 zitieren

Guten Morgen Susi,

vor einigen Jahren hatten wir auch diese Sparwelle (in unserer Branche kriselt es gern azyklisch). Da wurde mit dem Reisebüro ein neuer Vertrag ausgehandelt: Private Buchungen nur noch gegen Gebühr, die privat zu tragen ist, infolgedessen 1 Arbeitsplatz eingespart in der Reisebürozweigstelle in der Firma. Vielleicht kannst du (oder der zuständige Einkäufer) mit dem Reisebüro aushandeln, dass ihr vermehrt über das Online-Buchungstool des Reisebüros selbst bucht, dort wird dann die Airplus-Karte hinterlegt (gleiches geht auch bei der Bahn, durch die Onlinebuchung spart man da z. B. an den Platzreservierungsgebühren, und als Firmenkunde generell 10 % auf alles und hat dazu noch viel günstigere Storno-Konditionen). Ganz aufs Reisebüro verzichten würde ich nicht, in komplizierten Fällen können die schnell ein paar hundert Euro rausholen (z. B. Flugbuchungen mit fiktiven Rückflügen).
Grüße, Josi


Antwort: Re: Travelmanagement

Newcomer
(1 Beiträge)
von supermutti am 13.05.2009 um 14:52 zitieren

Hallo Susi09,

ja, da kommt erst mal Arbeit auf dich zu.

Meine Empfehlung wäre, melde dich für den Opodo Geschäftsreisebereich an. Hier kannst du im Prinzip dein \"eigenes Reisebüro\" generieren. Du kannst die Reiserichtlinie hinterlegen, kannst Reisende anlegen, die Reisestellenkarte von Airplus hinterlegen und Vertragskonditionen mit z.B. Mietwagenfirmen eingeben etc.

Hier mal die Angaben von Opodo Corporat:

Mit Opodo Corporate sparen Sie aufgrund niedriger Buchungsgebühren und des kostenlosen Travel Management Systems, Zeit und Geld. Durch die Hinterlegung eigener Reiserichtlinien, Unternehmensdaten und individueller Reiseprofile, ermöglicht Ihnen dieses Instrument eine effektive und effiziente Steuerung Ihrer Geschäftsreisen. Bitte beachten Sie, dass Sie diese Funktionen nicht über unsere traditionelle Opodo Website, sondern ausschließlich über unser Geschäftsreiseportal unter www.opodo-corporate.de nutzen können.

Wenn Sie Fragen zu Opodo Corporate haben, hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter. Sie erreichen uns: Mo.–Fr. 6-20 Uhr, Sa. 8-17, So. 10-17 Uhr unter Tel.: 01805 – 67 63 65 (0,14 Euro/Min.)

Versuchs doch mal!

Kollegiale Grüße


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten