Thema: gepflegtes Äußeres


Tulpe
(15 Beiträge)
von kate am 29.04.2009 um 10:27 zitieren

Hallo an Alle!

Bin neu hier, aber jetzt bräuchte ich mal eure Hilfe. Was stellt Ihr euch unter gepflegtes Äußeres vor und wie genau eine Vorstandssekretärin?

Mir wurde gesagt, dass ich für das normale office, also unter Vorstandsebene den richtigen Stil habe, was dresscode, Frisur etc. betrifft, aber für Vorstandsebene eben nicht. Hintergrund ist, wir sind einer Beraterfirma und ich bin Assistentin der Geschäftsleitung. Wir haben jedoch im Verlauf dieses Jahres neue Kunden erschlossen, die sich ausnahmslos auf Vorstandsebene bzw. in Aufsichtsräten befinden. Gestern wurde mir gesagt, dass ich stilmäßig schon mitwachsen müsste.

Bin n bißchen überfordert und hatte gestern das Gefühl, als ob mir jemand in die Magengrube boxt. Ich mein ich dusche jeden Tag, rieche nicht, schminke mich, stecke mir jeden Tag die Haare hoch. Trage Röcke, Blusen, Blazer, Etuikleider, hohe Schuhe (Pumps), Perlenketten etc. Ich weiß, Strumpfhosen sind wahrscheinlich ab sofort Pflicht.

Wie stellt Ihr euch also eine Vorstandssekretärin vor?

Kate


Antwort: Äußeres

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 29.04.2009 um 10:41 zitieren

Hallo Kate,

erst einmal ein \"Hallo\" an dich.

So, wie du deinen Kleidungsstil und dein äußeres Auftreten beschreibst, passt du genau in die Schiene \"Vorstandsebene\". Lass\' dich von Anderen nicht verunsichern.

Wenn dir Leute sagen, dass du dein Äußeres verbessern musst, dann frage direkt nach. \"Wie meinen Sie das genau? Wie sind Ihre Vorstellungen?\" Auf die Antworten - wenn du denn welche bekommst - darfst du gespannt sein.

Manchmal werden einfach auch nur Gründe (zu recht oder eben nicht) gesucht, um jemanden beruflich nicht aufsteigen zu lassen.

Viel wichtiger in diesem Job sind (neben einem \"gepflegten Äußeren\") dein Auftreten, deine Wirkung auf Andere, deine Umgangsformen ... - Softskills eben.

Ansonsten kannst du im Internet stöbern zu dem Thema \"Dresscode\".

Viel Erfolg für dich!

Gruß
heddix


Antwort: Äußeres

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 29.04.2009 um 10:47 zitieren

Hallo Kate,

herzlich Willkommen

Ich schließe mich erst mal Heddix an und finde, dass Du absolut die passende Kleidung für diese Ebene hast!

Allerdings sind manche Firmen pienzig, wenn es um das Äußere geht.

Frisur:
Vielleicht steckst Du Deine Haare nicht so \"konservativ\" hoch, wie die Herren das gerne im Vorstand sehen
Evtl. steckst Du die Haare ja etwas wilder hoch

Make-Up:
Manchmal ist weniger mehr
Vielleicht passt den Herren Dein Make-Up einfach nicht - das kann zu auffällig oder aber auch zu dezent sein?!

Kleidung:
Röcke, Kostüme und Hosenanzüge sind definitiv die richtigen Outfits für den Vorstand. Aber vielleicht ist der Schnitt Deiner Kleidung nicht optimal. Oder die Farben passen nicht wirklich zu Dir?

Wie gesagt, über Geschmack und Äußeres lässt sich immer streiten. Was dem einen gefällt, das findet ein anderer wieder hässlich.

Generell würde ich behaupten, dass Du alles richtig machst

Frage doch einfach mal nach, was genau von Dir erwartet wird. Danach kannst Du immer noch mal in Dich horchen, ob die Rahmenbedingungen bei Dir stimmen oder nicht.

Lass Dich erst mal nicht verunsichern

LG, Melsi


Antwort: Re: gepflegtes Äußeres

Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 29.04.2009 um 10:53 zitieren

Hallo Kate,

Dein persönlicher Dresscode liest sich doch gut!
Aber vielleicht solltest Du mal schauen, ob es gewünscht wird, dass es z.B. nur noch dunkle Kostümchen sein dürfen und nicht bunte, geblümte mit Streifen .
Läuft denn nicht eine Kollegin in den \"richtigen\" Sachen herum?
Trend sind ja wieder total schwarze Klamotten, neuerdings auch wieder schwarze Strumpfhosen! Aber frag einfach nach!

Lieber Gruß aus Jeanshose und Pulli

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: gepflegtes Äußeres

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 29.04.2009 um 11:00 zitieren

Schließe mich Heddix und Melsi an, frag einfach nach, was man von Dir erwartet. Vielleicht sind es wirklich nur Lappalien, vielleicht schon die Farbe der Kostüme oder zu viel Make up? Stilmäßig bedeutet ganz eindeutig ansonsten ist alles gut und an dem geforderten Stil kannst Du ja unter Umständen was ändern, wie gesagt, hört sich jetzt vielleicht schlimmer an, als dann wirkliche Änderungsanforderung hinter der Aussage steht.
Aber für mich wäre das auch ein Schlag ins Kontor, kann Dein Gefühl da gut nachvollziehen.
Viel Erfolg und vielleicht schreibst Du ja mal, was bei rauskam?

Suse

PS. Und viel Spaß hier bei uns, haben Dir noch gar nicht Hallo gesagt.

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Re: gepflegtes Äußeres

Tulpe
(15 Beiträge)
von kate am 29.04.2009 um 11:04 zitieren

Danke für eure schnellen Antworten!!!

Stimmt, ich trage fast nie schwarze Strumpfhosen. Aber meine Farbpalette ist nicht sehr groß, meistens schwarz, grau oder weiß. Von daher glaub ich nicht, dass ich was falsch mache. Und außer Nadelstreifen verzichte ich auf jegliche Muster etc. Gut mit den Haaren hab ihr recht, könnte ich mehr drauf achten, dass alle Strähnen immer schön beieinander bleiben und vielleicht auch mal im Verlauf des Tages Frisur und Make-up auffrischen.

Ich glaub Ihr habt recht und ich werde nach der Mittagspause mal meinen ganzen Mut zusammen nehmen und einfach mal nachfragen, was genau gemeint ist. Sonst mach ich mich ja doch nur kirre und euch auch noch.

Ich erzähl euch dann, was rausgekommen ist.

Vielen Dank noch mal.

Kate


Antwort: Re: gepflegtes Äußeres

Tulpe
(15 Beiträge)
von kate am 29.04.2009 um 12:45 zitieren

Hallo Alle,

also hat mich echt Kraft gekostet, da genau nachzufragen, weil ich mich gestern schon schon total abgerissen gefühlt habe. Aber war ne gute Idee, weil sie haben schon recht. Folgendes ist herausgekommen:

Ja Strumpfhosen immer ab sofort.

Ich soll aufmerksamer werden, also schneller merken, wenn ich mir einen Faden gezogen habe oder Laufmasche, Wimperntusche verlaufen etc.

Auf meine Hände mehr achten (sind öfter mal rau und ich hasse Handcreme, die schmiert so).

Frisur: Strähnchen besser in den Griff kriegen.

Keine Röcke, Kleider mehr, die kürzer als Knie sind. Blusenknöpfe im Auge behalten.

Make-up-Spuren am Kragen sind ein No-go (dafür gibts doch so Stifte oder?)

Insgesamt jeden Tag wie frisch aus dem Ei gepellt demnach. Müsste eigentlich zu machen sein oder? Obwohl, manchmal wünschte ich, wir hätten keinen Dresscode...

Vielen Dank nochmal an alle.


Antwort: Creme für Hände

Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 29.04.2009 um 12:59 zitieren

Hallo Kate,

da Problem mit den cremeklebigen Händen kenne ich auch. Ohne Schleichwerbung zu machen, es gibt eine \"Bodylotion\" von Nivea mit Namen \"sos\", enthält Calendula = Ringelblumenextrakt. Zieht super schnell ein und fettet absolut nicht, obwohl für sehr trockene Haut gedacht!

Nu spring mit den Händen schon in den Fett- Topf!

Viel Spaß und Glück beim Verfeinern des Stylings

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: Re: gepflegtes Äußeres

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 29.04.2009 um 13:04 zitieren

Hallo Kate,

na siehst Du - alles halb so wild

Von mir noch ein paar Tipps bzw. Anregungen zum Thema:

Strumpfhosen:
Sollte man grundsätzlich tragen, weil es einfach schick und gepflegt aussieht. Laufmaschen und/oder Knubbel-Knötchen sind ein absolutes no go!

Handcreme:
Das hasse ich auch wie die Pest. Aber ich habe eine super Creme gefunden, die schnell einzieht, lecker duftet und nicht schmiert bzw. klebt: Weleda Sanddorn-Handcreme (man verzeihe mir hier die Schleichwerbung)

Frisur:
Ist Ansichtssache - es sollte dennoch gepflegt aussehen und nicht verstrubbelt
Zu einem Businee-Outfit sollte auch die Frisur passen.

Make-up:
Es gibt viele Make-Ups, die kaum Spuren am Kragen hinterlassen. Ich z. B. schminke vom Gesicht bis hin zum Hals (also streiche das Make-Up nach unten aus). Anschließend wische ich am Hals, dort wo Krägen etc. drankommen können, mit einem Kleenex-Tuch drüber - da färbt dann gar nichts mehr ab.

Ach, noch was zum Parfum:

Unsereins legt ja gerne täglich ein Parfum auf. Das wiederum sollte dezent und nicht aufdringlich sein. Keinesfalls im Tagesverlauf nachsprühen, wenn man meint, der Duft ist nicht mehr zu riechen. Das geht in die Hose und das Gegenüber kippt aus den Latschen

Ein frischer und dezenter Duft, ggf. sogar an die Jahreszeit angepasst, kommt immer gut und Mann findet es auch lecker, wenn die Assi/Sekki lecker riecht

Dann mal gutes Gelingen

LG, Melsi


Antwort: Re: Re: gepflegtes Äußeres

Kaiserin
(355 Beiträge)
von Schaf am 29.04.2009 um 13:31 zitieren

Hallo Kate,

gut das Du nochmal nachgefragt hast, jetzt weißt Du wenigstens was sie gemeint haben .

Und die paar Sachen hast Du doch im nu umgesetzt.

Ich finde ja einen Dresscode im Rahmen auch von Vorteil , wenn man so in die heutigen Büros schaut ist es schon manchmal gewöhnungsbedürftig. Ich mache auch keinen Unterschied ob man Kundenkontakt hat oder nicht, bin ich als Kollege weniger wert als ein Kunde ?

Viele Grüße
Cathleen


Antwort: Alles machbar

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 29.04.2009 um 14:02 zitieren

Hallo Kate,

gut, dass Du so schnell nachgefragt hast, oder? Zeigt denen ja auch, dass Du aufmerksam bist. Und alle angesprochenen Dinge sind schnell umsetzbar und auch in meinen Augen kein großes Ding. Was auch immer die mit den Strähnchen meinen, alle anderen Hinweise sind zeitnah für Dich zu verändern und fordern kein großes Umkrempeln. Ist doch gut, finde ich. Mit den Strumpfhosen würde meine größte Herausforderung, ich müßte immer mehrere zur Sicherheit liegen haben Und beim Make up bekommt man doch jetzt zumindest gen Sommer auch meist eine leichte Färbung mit im Gesicht, vielleicht kannst Du da sogar aufs Schminken verzichten? Aber ich weiß natürlich, dass das Hauttyp abhängig ist.
Den Calendula-Handcremetipp staube ich auch mal für mich mit ab.
Also, ran an die Kleinigkeiten und weiter gehts im Job!

Suse, die hier keinem Dresscode unterworfen und dafür dankbar ist

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Re: gepflegtes Äußeres

Kaiserin
(4152 Beiträge)
von heddix am 29.04.2009 um 14:45 zitieren

Hallo Kate,

wenn ich mir die Verbesserungsvorschläge anschaue, dann könnte man meinen, dass du total \"abgerissen\" rumläufst.

Ich dachte, das mit den Strumpfhosen unter Röcken und Kleidern wäre klar gewesen. Auch dass die Hände gepflegt sein sollten sollte nicht extra erwähnt werden müssen. Haare - wie auch immer - gepflegt und keine Flecken auf der Kleidung ist auch klar. Schmuck nur minimalistisch (1 Uhr, 1 Ring, Ohrringe). Parfum dezent - auf keinen Fall was Süßes!

Von daher sind dies alles Selbstverständlichkeiten.

Ach, und noch was. Auch im Sommer solltest du Seidenstrümpfe unter Röcken und Kleidern tragen. Es gibt da wirklich hauchdünne. Und: keine Zehen zeigen - also vorne geschlossene Schuhe. Auch wenn\'s im Sommer manchmal schwerfällt.

Was nutzt ein tolles Outfit, wenn der Rest nicht dazu passt.

Tipp: immer ein paar extra Seidenstrümpfe (hautfarben und schwarz) im Schreibtisch deponiert haben!

Gruß
heddix


Antwort: Re: gepflegtes Äußeres

Königin
(209 Beiträge)
von Maira am 29.04.2009 um 14:53 zitieren

Hallo nochmal,
mich würde interessieren ->

-> ob Ihr zur Kosmetikerin geht oder selber Hand anlegt
-> welchen Duft Ihr benutzt und
-> wo man die Handcreme Weleda beziehen kann (nur in bestimmten Drogierien?)
Danke, lieben Dank.
Maira

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere!


Antwort: @Maira

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 29.04.2009 um 15:23 zitieren

Hallo Maira,

ich persönlich gehe generell nie zur Kosmetikerin - die macht meiner Meinung nach nichts, was ich nicht auch kann

Außerdem hasse ich es, wenn mir einer im Gesicht herumdrückt, wo gar nichts zu drücken ist.

Auch mag ich die Chemiebaukästen bei den Kosmetikerinnen nicht. Ich bin eher der \"pflanzliche Typ\" und lasse generell keine Chemie an mich heran

Davon mal abgesehen finde ich pflanzliche Produkte viel angenehmer. Man hat nicht das Gefühl, dass man was ekliges auf der Haut hat. Die Chemieprodukte (alles was stark parfümiert ist) sind oft sehr teuer und taugen wenig.

Ich gehe auch nicht zur Mani-/Pediküre und meine Augenbrauen zupfe ich auch selbst. Ab und zu zupft auch mal meine Frisörin.

Die Weleda-Creme hole ich immer in der Apotheke. Aber es gibt auch genug Drogerien, die Weleda führen.

Meine Parfumsammlung ist ganz unterschiedlich:
Sommer: was frisches (Happy von Clinique oder Dior Addict 2 Sonderedition)
Winter: Jean Paul Gaultier, Dahli oder Boss
Frühling und Herbst: die Palette im Wechsel, je nach Laune

Aber wie immer gilt: Wohlriechend dosieren und nicht zuviel auftragen. Manchmal sprühe ich die schweren Düfte auch nur in die Luft und laufe durch die \"Nebelwand\" durch

Ich hoffe geholfen zu haben

LG, Melsi


Antwort: Schmuck usw.

Kaiserin
(1270 Beiträge)
von Melsi am 29.04.2009 um 15:31 zitieren

Hi @All,

daran dachte ich auch gerade noch: Der Schmuck

Weniger ist natürlich auch hier mehr. Ohrringe sollten auch nicht zu groß sein - Riesencreolen z. B. sind ganz furchtbar oder auch solche Dinger, die ständig klimpern wenn man sich bewegt

Solche Teile wirken nuttig - man verzeihe mir bitte diesen Ausdruck.

Auch mit den Schuhen gebe ich Dir recht. Geschlossen und nicht allzu hochhackig müssen sie sein (also Highheels ab 8 bis 10 cm sind fürs Büro nicht geeignet und ich persönlich finde sie auch unpassend) .

Extra-Strümpfe: Perfekt! Für absolute Notfälle auch mal einen farblosen Nagellack im Schreibtisch deponieren - da kann man Erste-Hilfe leisten, wenn die Laufmasche noch nicht sichtbar ist

Und noch was:

Immer Nähzeug parat haben. Es kann auch mal sein, dass ein Blusenknopf sich verabschiedet

Herrje, wenn man über solche Dinge mal wieder nachdenkt ... da fällt einem doch immer wieder was ein

LG, Melsi


Antwort: Hänge mich dran..

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 29.04.2009 um 15:51 zitieren

Nagelpfeile und -schere haben auch schon gute Dienste getan, Erfrischungstücher/Deotücher, was für den Atem und der Antifleckenstift, der manche Panne beheben kann )

Habe gerade auch mal einen kritischeren Blick in meine Schublade geworfen, da sammelt sich doch einiges so an

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: @Melsi

Königin
(209 Beiträge)
von Maira am 29.04.2009 um 15:56 zitieren

Nähzeug parat zu haben, ist immer gut.
Hab\' auch noch einen Minischuhputzschwamm , man ist den ganzen Tag viel auf Teppichböden unterwegs, das staubt etwas.

Viele Grüße

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere!


Antwort: gepflegtes Äußeres

Gräfin
(185 Beiträge)
von martinalita am 30.04.2009 um 08:24 zitieren

Ich bin ja froh das es bei uns nicht so förmlich zugeht.
Bei uns tragen alle Jeans und Shirt/Pullover.
Meinem Chef ist es auch egal was ich trage so lange es keine Löcher hat, oder dreckig ist. Anständig und normal halt.

Im Sommer achte ich nur drauf das ich nichts anziehe wo man mein Tattoo sieht. Ich finde das muss im Büro nicht zu sehen sein. Nicht das mir dazu jemand was gesagt hat, ich finde aber ein Tattoo gehört nicht sichtbar ins Büro.
Das ist meine Meinung und ich hoffe niemand fühlt sich jetzt angegriffen.


Zum Thema Handcreme:
Die von Hauschka ist auch sehr gut, bin mir nicht sicher was drin ist aber ist auf jeden Fall pflanzlich. Zieht aber auch sehr schnell ein.
Die Creme gibt es in Reformhäusern und Apotheken.


Antwort: Re: Re: gepflegtes Äußeres

Kaiserin
(344 Beiträge)
von Tini am 30.04.2009 um 11:35 zitieren

Ich bin im Maschinenbau tätig.

Ich gestehe - bei einer Kosmetikerin war ich noch nie.

Zum Glück gibts hier auch keinen Dresscode. Da ich selten Kundenkontakt habe, kann ich im Räuberzivil rumspringen.
Jeans sind ok, solange sie ordentlich aussehen. Bluse und Tuch dazu und gut. Hier bin ich öfters mal in der Werkstatt zum Fotos machen.
Röcke hab ich mir abgewöhnt, da ich mit Rock und Stöckelschuhen schlecht auf den Werkbänken rumturnen kann zum Fotos machen.

Wenn ich weiß, daß Kunden im Hause sind und ich diesen begegnen könnte, ist eben jeansfreier Tag.

Meine Lieblingsdüfte: Jil Sander Sensation und Cool Water Woman.
Haare: meist offen getragen, wenns Sommer wird hochgesteckt
Schuhe: flache Renner
Strumpfhosen: keine, da lange Hosen
Fingernägel: sauber, meist aber sehr kurz - kein Nagellack
Schminke: keine, vertrag ich sehr schlecht
Schmuck: Ohrringe (keine Creolen) und fertig.

Also nicht das perfekte Erscheinungsbild einr GL-Assistentin ...

Grüßle
Tini


Antwort: Dresscode Vorstandsebene

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 30.04.2009 um 11:51 zitieren

Hallo Kate,

viele wichtige Dinge wurden hier ja schon gesagt - witzig für mich vor allem zu sehen, dass ich mit meiner Weleda Sanddorn-Handcreme nicht allein bin. Die benutze ich nämlich auch schon seit Jahren: zieht schnell ein, man hat nicht dieses schmierige Gefühl (ich HASSE Cremes nämlich eigentlich), sie ist zwar ein bisschen teurer, aber dennoch bezahlbar und dazu riecht sie noch angenehm (so ein bisschen orangig-vitaminig). Du bekommst sie in Apotheken, aber - meist günstiger - auch beim dm Markt.

Zusammenfassend möchte ich den ganzen Beiträgen hier noch anfügen, dass für die Vorstandsebene (vor allem größerer Unternehmen) meist wirklich der klassische Typ Sekretärin gesucht wird. Gedeckte Farben (Hosenanzug, Kostüm.. blau, schwarz.. weiße, hellblaue Bluse... vielleicht noch ein ebenso klassischer Pulli drüber.. College-Schuhe oder \"Stewardessen-Pumps\" mit wirklich maximal kleinem Absatz ohne jeglichen Schnickschnack), keine großartigen modischen Ausflüge.. alles dezent und sehr gepflegt. Manchmal werden sogar die Frisuren beäugt.. viele Strähnchen sehen unnatürlich, ungepflegt und stumpf aus, weil bei Billigfrisören oder gar selbst gemacht.. das gleiche gilt für Dauerwellen. Fettige Haare sind ebenfalls absolutes no go. Und selbst bei Hochsteckfrisuren sollte man Vorsicht walten lassen, denn viele können es nicht und dann sieht es wild und krosig aus. Am liebsten hätten die Herrschaften es ganz natürlich, geschminkt ist okay, aber so, dass man es eigentlich gar nicht sieht.

Eine Idee ist mir noch gekommen: Schlag doch mal vor, dass man euch Sekretärinnen die Möglichkeit einer Typberatung bei einer Kosmetikerin gibt. Es ist wirklich oftmals so, dass man sich selber Farben antut, die einem überhaupt nicht stehen und dann aussieht wie ein Papagei. Auch schminken sich einige Frauen so, dass es richtig schlimm anmutet - und sie selber fühlen sich einfach nur toll. Kannst ja sagen, du würdest das gerne mal zum Anlass nehmen, für die Kolleginnen und natürlich dich in Sachen Stil und Etikette zu refreshen.

Den Tipp, kein süßliches Parfum zu benutzen, sehe ich persönlich anders. Wenn jemand nun mal keinen herberen Duft mag, kann der sich doch nicht - nur für die Chefs - diesem Duftdiktat unterwefen. Simple Formel für Düfte ist m. E.: Sie dürfen nicht aufdringlich sein. Es gibt Parfums, die eignen sich wirklich für jeden Tag, herb, süßlich.. egal. Schau mal in den Linien von Estée Lauder, Nina Ricci.. ich persönlich bevorzuge seit Jahren, eher Jahrzehnten z. B. von Clinique das Aromatix Elixier. Ein ganz tolles Parfum für jeden Tag, auf das ich schon zigmal angesprochen wurde (sogar von der Krankenschwester meiner weit über 80 Jahre alten Oma damals.. :-D). Und neulich schnüffelte sogar mein Ex-Chef wohlig grunzend an mir herum und fragte ganz vorsichtig, wie das Parfum hieße, er würde das kennen. Ich sagte es ihm und meinte dann nur, ich hoffe, es wäre nicht das seiner Ex.. ;-D Nö, meinte er, es wäre eine sehr gute Freundin..

Bzgl. der Strumpfhose ist es wirklich so, dass man grundsätzlich eine tragen sollte - auch wenn es draußen noch so heiß ist. Und auch da gehts klar in Richtung Natürlichkeit - also hautfarbene Strümpfe, keine schwarzen oder gar bunten.

Den Hinweis mit den Tattoos fand ich übrigens auch sehr gut. Obwohl Tattoos ja derzeit in sind, sollte man sie im Büro verdecken. Allerdings sollte das beim klassischen Kleidungsstil eh kein Problem sein.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich es - deinen negativen Gefühlen zum Trotz - sehr gut finde, dass man dieses klare Statement gebracht hat und noch besser, dass du konkret nachgefragt hast, was (noch) nicht stimmt. Der Arbeitgeber kauft ja nicht nur deine Arbeitskraft ein, vielmehr bist du auch Repräsentatin des Unternehmens. Und da finde ich es mehr recht als billig, auch zu Äußerlichkeiten Kritik üben zu dürfen. Wie oft wird das eben nicht gemacht und dann fadenscheinige Dinge vorgeschoben, die in der Sache nichts ändern.

Ihr scheint eine offene Kommunikationskultur zu pflegen - echt super! Ich kann mir allerdings auch vorstellen, dass du erst einmal schlucken musstest. Vielleicht hilft es dir, diese Kritik aus zweierlei Aspekten zu betrachten: Es ist nicht persönlich gemeint, und wie du privat herumläufst, geht niemanden etwas an, würde vielleicht sogar von deinen jetzigen Kritikern als gut befunden. Aber Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps.. also im Job gelten andere Spielregeln und denen gilt es, sich zu unterwerfen.

Interessantes Thema.. und nochmals Hut ab, wie du damit umgegangen bist!

Viele Grüße
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Antwort: Re: @Kirsten

Königin
(209 Beiträge)
von Maira am 30.04.2009 um 12:21 zitieren

Hallo Kirsten,

mit Deinem Wink zum Parfüm Aromatix Elixier von Clinique hast Du einen richtigen Geheimtipp verraten, diesen Duft benutzte ich ebenfalls seit Jahrzehnten.
Witzig ist die Geschichte, wie ich zu diesem Parfüm gekommen bin:
Bei einer Sendung im Fernsehen vor vielen vielen Jahren ging der Moderator in den Zuschauerbereich und fragte eine Dame nach der Marke (\\\"sie duften so gut, welches Parfüm benutzen sie denn\\\"- er hat während der ganzen Show nur davon geschwärmt), sie hat sie genannt - ich bin natürlich gleich in die nächste Parfümerie gerannt und habe es mir gekauft.
Einfach \\\"nur\\\" gut.
Schade, dass es bei jetzt steigenden Verkaufszahlen keine Provision für Dich gibt!

Viele Grüße
Maira

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere!


Antwort: Aromatix Elixier

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 30.04.2009 um 12:36 zitieren

Hallo Maira,

da sagst du etwas.. ich hätte diese Provision schon recht häufig einkassieren dürfen, denn - anders als bei anderen Parfums, die ich mal mochte - mag ich dieses immer noch. Mittlerweile über 25 Jahre!

Bei mir war es auch ganz witzig: Im Tenniskurs hatte eine Mitspielerin dieses Parfum und wollte partout nicht damit herausrücken, um welche Marke es sich handelt. Ich war echt penetrant und habe Woche für Woche weiter gebohrt. Bis sie es mir dann doch irgendwann verriet...

Übrigens habe ich dieses alles andere als preiswerte Parfum neulich ganz günstig in den USA ersteigert: Für läppische sound20 Dollars. Habe mich diebisch gefreut; kannst du dir sicherlich denken!

Viele Grüße
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Antwort: Re: Aromatix Elixier@Kirsten nochmal

Königin
(209 Beiträge)
von Maira am 30.04.2009 um 13:07 zitieren

Hallo Kirsten,
ja ja, so sind manche Kolleginnen, partout nicht verraten, welches Parfüm frau benutzt.
Ich versprühe noch gerne Tresor (wie passend, arbeite ja auch in einer Bank ), danach hat mich eine Kollegin mal gefragt ... ich habe es ihr verraten, warum auch nicht.
Wie ich mich freue, wenn ich ihr mal begegne ... und sie sooo gut riecht.

Übrigens, in der Drogeriekette ROSSMANN gibt es auch \"unseren\" Duft, sehr preiswert, manchmal sogar als Angebot.

Jetzt noch einen schönen 1. Mai für alle und ein ebensolches Wochenende.
Lese immer sehr neugierig und interessiert all\' Eure Beiträge.

Viele Grüße
Maira

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere!


Antwort: Re: gepflegtes Äußeres

Newcomer
(1 Beiträge)
von harley am 05.05.2009 um 15:05 zitieren

Liebe Kate,

dies ist mein erster Beitrag im Forum. Ich bin seit 21 Jahren als Vorstandsassistentin in einer Versicherung tätig, bin also in Bezug auf Dresscode sehr erfahren. Meine Kleidung besteht hauptsächlich aus Hosenanzügen in den Farben dunkelblau und schwarz mit heller Bluse, im Sommer ist auch einmal - wenn kein Geschäftsbesuch zu erwarten ist - eine Anzug in beige erlaubt, dazu dann eine farblich abgestimmte Bluse. Die Schuhe hierzu ebenfalls farblich abgestimmt und nur mit kleinem Absatz, also keine hohen. Makeup ebenfalls sehr dezent, auch Lippenstift, jedoch keine grelle Farbe.
Meine Haare sind getönt, es darf allerdings kein Ansatz von - bei mir jetzt grau - zu sehen sein. Ich trage auch hochwertigen, aber dezenten Schmuck - keine langen Ketten oder auffallende Ohrringe wie Creolen.
Parfüm trage ich abgestimmt mit der entsprechenden Body Lotion an einem Tag Parfüm, am nächsten Tag nur Body Lotion, und zwar Chanell Nr. 5. Hier ist es mir desöfteren schon passiert, dass sowohl der Vorstandsvorsitzende oder Besucher in meinen Zimmer öfters den Duft in die Nase ziehen und wohlwollende Gesichtsausdrücke hatten. Aber alles in allem, sollte man seinen eigenen passenden Stil finden. Das Schlimmste ist hierbei, wenn man übertreibt. Ich denke, Du wirst es schon schaffen.
Harley


Antwort: Re: gepflegtes Äußeres

Königin
(258 Beiträge)
von Zausel am 06.05.2009 um 09:02 zitieren

Hallo Kate,

die Tips und Tricks die hier aufgelistet sind, sind ja schon sehr hilfreich.

Aber wie wäre es denn mit einer Stil- und Typberatung sponsored by Cheffe ? Deine Bereitschaft etwas zu ändern ist ja offensichtlich vorhanden.

Grüße
Zausel


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten