Thema: Arbeit füllt mich zeitlich nicht mehr aus


Rose
(48 Beiträge)
von Luzie am 10.03.2009 um 15:27 zitieren

Hallo ihr,

muss mal mein Herz ausschütten..........
Ich habe ja vor einem guten halben Jahr den Job gewechselt, arbeite jetzt als Teamassistentin. Anfangs war es so, dass relativ viel zu tun war und ich Zeiten hatte, da wußte ich nicht wo ich zuerst hinfassen soll. Natürlich gabs auch immer mal wieder Lücken, aber im Großen und Ganzen war ich gut ausgelastet. Leider macht sich seit einiger Zeit die Wirtschaftskrise auch in unserem Unternehmen bemerkbar, es kommen deutlich weniger Aufträge rein und dementsprechend haben die nachgeordneten Stellen auch immer weniger zu tun. Es ist zwar zum Glück noch nicht so weit, dass Leute entlassen werden müssen oder Kurzarbeit ansteht, aber wenn das so weitergeht.........?????? Lange Rede kurzer Sinn, meine \\\"Lücken\\\" am Tag werden immer größer, die Zeiten wo ich buchstäblich bloß rumsitze und nichts zu tun habe immer mehr. Ich habe organisatorisch schon alles so aufs Laufende gebracht und zum Teil neu angelegt, dass da auch keine Herausforderungen mehr anstehen. Ich habe auch dem Chef und z. T. den Kollegen schon Arbeit abgenommen (natürlich nur in Rücksprache ), aber die haben im Moment eben selber nicht viel zu tun. Die Situation ist für mich sehr unbefriedigend. Aber in der momentanen Zeit wieder den Job zu wechseln kommt ja nahezu beruflichem Selbstmord gleich, dann bleibe ich besser hier und schlage halt die Zeit tot, gehe ins Internet wenn Chefe grad nicht guckt und solche Sachen.

Danke fürs Zulesen

LG
Luzie


Antwort: Re: Arbeit füllt mich zeitlich nicht mehr aus

Kaiserin
(355 Beiträge)
von Schaf am 10.03.2009 um 16:10 zitieren

Hallo Luzie,

mir ergeht es ähnlich. Ich bin zeitlich seit einigen Monaten nicht mehr ausgelastet, aber hinzu kommt auch noch die Unterforderung auf der Arbeitsebene.

Am Anfang habe ich mir viele Dinge einfallen lassen um mir nicht eingestehen zu müssen ich muss mich neu orientieren. Mir ergeht es seit Herbst letzten Jahres so und da fing die Wirtschaft schon an zu schwächeln.

Im Februar habe ich mich dann doch entschlossen mich auf dem Arbeitsmarkt umzuschauen und ich muss sagen, zumindest in meiner Region hier gibt es gerade im Assistenz/Sekretariat Bereich eine ganze Menge Stellen.
Ich bin zu jung um einfach abzuwarten, was noch passiert.
Ich arbeite gerne und will dies auch in Zukunft wieder tun.

Die Zeit des jammerns ist vorbei, jetzt kommt die Zeit des handelns - zumindest für mich.

Ich wünsche Dir das Du den für Dich richtigen Weg findest. Egal ob bei Deinem jetzigen Arbeitgeber oder bei einem Neuen.

Viele Grüße vom
Schaf


Antwort: Re: Arbeit füllt mich zeitlich nicht mehr aus

Gräfin
(200 Beiträge)
von SG am 11.03.2009 um 15:22 zitieren

Hallo Luzie,
Du schreibst Du hast organisatorisch alles auf dem Laufenden ... Aber ich hätte vielleicht noch einen Vorschlag:
Dokumentiere Deine Aufgaben, soll heißen, schreibe Arbeitsanweisungen für Deine Aufgaben, in denen jeder einzelne Schritt beschrieben ist. Wenn Du irgendwann wirklich einen neuen Job suchst, kannst Du anhand dieser Arbeitsanweisungen Deine Nachfolgerin einarbeiten. Außerdem kann \"jeder\" Deine Aufgaben übernehmen, wenn Du mal längere Zeit krank bist oder auch während der Urlaubszeit.
Vielleicht hilft Dir der Vorschlag weiter?
Liebe Grüße
SG


Antwort: Re: Re: Arbeit füllt mich zeitlich nicht mehr aus

Rose
(48 Beiträge)
von Luzie am 12.03.2009 um 09:43 zitieren

Hallo SG,

danke für deinen Vorschlag, ist lieb gemeint, aber auf die Idee bin ich auch schon gekommen - ist bereits umgesetzt.
Ich schaue mich gerade nach interessanten Seminaren um, an denen ich teilnehmen könnte, vielleicht ergibt sich ja da was. Gestern hatte ich buchstäblich nur ungefähr eine Stunde was zu tun und war eine halbe Stunde in einer Besprechung, den Rest vom Tag bin ich bloß rumgesessen und habe mich an der Kaffeetasse festgehalten. Das nervt, vor allem wenn ich daran denke, was ich daheim in der Zeit Sinnvolles machen könnte......Um kurz nach 15 Uhr bin ich dann gegangen. Das tut dem Gleitzeitkonto natürlich auf die Dauer auch nicht gut, aber was soll ich machen?
Heute sieht es übrigens nicht besser aus.

LG
Luzie


Antwort: auch mir geht es so...

Supernova
(136 Beiträge)
von Tippse85 am 17.03.2009 um 15:36 zitieren

Hallo ihr lieben,
mensch bin ich irgendwie froh euren Beitrag zu lesen, dass es euch auch so geht..
Sitze in letzter Zeit meine Stunden auch nur noch ab.. habe sogar schon ein eigenes Handbuch für mein Sekretariat geschrieben und aufgeräumt ist auch schon alles.
Was macht ihr denn sonst den ganzen Tag außer im Internet surfen, wenn Chef nicht guckt? Ich hab so langsam nicht mal mehr Lust groß im Internet zu surfen..
Hoffe das geht bald wieder besser! So ist es wirklich mehr als unbefriedigend..
Liebe Grüße in die Runde!


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten