Thema: Privat: Was koche ich Heiligabend?


Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 12.12.2008 um 08:40 zitieren

Dieses Jahr findet Heiligabend bei mir statt, wir sind 4 Personen, wovon eine etwas wählerisch mit dem Essen ist, kein Käse, kein Fisch ist das was ich weiß. Da wir am 1. Feiertag traditionell essen gehen und das genug Hüftgold bietet, soll das Abendessen gar nicht so pompös werden, was ja in meinem Sinne ist . Aber trotzdem bin ich ideenlos..
Ich arbeite bis 23. und am 24. vormittags gehe ich, auch traditionell, mit meiner Freundin frühstücken. Das ist immer herrlich, um uns rum tobt das Geschenkechaos und wir sitzen da ganz entspannt, beschenken uns gegenseitig und später gibt es sogar noch eine Weihnachtsparty vor dem Lokal im Verbund mit anderen Lokalen in der Straße, Weihnachtsstraßenparty könnte man sagen . Da gibt es Sektchen und Glühwein und es wird getanzt und zu Last Christmas gesunden.. Und wenn man nicht am frühen Nachmittag den Absprung schafft, könnte Heiligabend auch mal böse enden )
Dies zusammen beschneidet mein Zeitkonto also immens, denn an Traditionen wollen wir ja nicht rütteln ). Also, was mache ich zu essen?? Gute Vorbereitung, schnelles Fertigstellen wäre angesagt. Dachte schon an Suppe und was hinterher, aber auch ohne großes Brimborium soll es natürlich gut ankommen, immerhin ist es der erste Heiligabend bei mir. Was zaubert Ihr so auf die Tische, könnte ich mir da ne Idee abgucken?? Macht mir doch bitte mal den Mund wässrig )

Suse in Weihnachtslaune

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Privat: Was koche ich Heiligabend?

Rose
(41 Beiträge)
von Claudia_85 am 12.12.2008 um 08:48 zitieren

Guten Morgen Suse,

also bei uns gibts es an 24.12. immer Fondue. Da ist für jeden was dabei, auch für Vegetarier, da man das ja auch mit Gemüse oder Kartoffeln machen kann. Wir machen das mit Brühe und nicht mit Öl, daher ist es auch nicht so gefährlich.

Die Vorbereitung fällt bei uns zwar immer etwas länger und größer aus, da wir die Saucen selbst machen, aber kaufen kann man die ja auch (Ketchup, Knobi, Senf....). Fleisch kann man schon vorher kaufen und evtl. einfrieren, dann nur noch in Stücke schneiden. Alles andere auch mundgerecht zerkleinern..fertig.

Dazu noch nen Salat (wenn die Zeit reicht) und hinterher als Nachtisch Eis oder Plätzchen.

Bei uns kommt das immer super an, du kannst eigentlich nichts falsch machen. Und selbst wenn du nicht so großen Hunger hast weil du vorher gefeiert hast, du hast kein riesiges Stück Fleisch vor dir, das es zu bezwingen gilt :)

Ich hoffe dein Mund ist jetzt schööön wässrig!
Ein wunderschönes Wochenende aus dem verschneiten München wünsche ich !!

Liebe Grüße
Claudia_85


Antwort: Kochen

Gräfin
(185 Beiträge)
von martinalita am 12.12.2008 um 09:27 zitieren

Hi,

also bei uns gibt es immer Raclette, hm jam. Hunger! Naja, der Vorschlag ist ja jetzt nicht so gut, da dein Gegenüber ja kein Käse mag...

Wie ist es mit einem Paprika-Feta-Spagetti Salat? Oder isst der jemand gar keinen Käse?

Der Salat ist schnell vorbereitet und schmeckt ganz gut. Dazu kannst du Brot reichen und man wird satt...


Antwort: Re: Kochen

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 12.12.2008 um 09:52 zitieren

Hallo Martinalita und Claudia,

beide Vorschläge sind gut, bin ich selber gar nicht drauf gekommen *tsts*. Da ich ein Raclette habe, bietet sich das eher an als Fondue. Und der Anti-Käse-Gast muß seins halt ohne überbacken essen, ist doch auch noch lecker. Und das könnte ich echt gut den Dienstagabend alles schnippeln, ab in Dosen und dann nur noch auf den Tisch gezaubert.. Und man ist auf Stunden beschäftigt ). Guuuuuute Ideeeeee, danke Euch beiden!!
Schönen 3. Advent und liebe Claudia, bitte schick was Schnee hoch, will auch welchen hier haben *schmoll*

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: schon zu spät?

Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 12.12.2008 um 11:00 zitieren

Hallo Suse,

bei unserer Großfamilie geht es Weihnachten zum Wohle der Hausfrau zu. Es gibt kalt aufgeschnittenes Roastbeef und dazu westfälischen Kartoffelsalat. Kann man alles vorher zubereiten, damit man selber auch etwas vom Heiligabend hat!

Lieber Gruß

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: schon zu spät?

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 12.12.2008 um 13:33 zitieren

Juhu Esbe,

kenne das aus meiner Kinderzeit mit Kartoffelsalat und Würstchen. Weltbesten Kartoffelsalat macht nun aber die Lebensgefährtin meines Vaters und die kommt ja zu mir, da will ich das lieber vermeiden, den direkten Vergleich meine ich. Finde immer noch die Raclette-Idee gut, hadere nur gerade mit mir, ob ich den Geruch so lange in der Wohnung haben möchte, der irgendwie mit dem Braten von dem Fleisch oben auf der Platte automatisch einhergeht. Ist schon nicht einfach mit mir, ich weiß ).

Schönes Wochenende Du Liebe,

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Ragout Fin

Kaiserin
(450 Beiträge)
von Kerstin_K am 12.12.2008 um 14:00 zitieren

Ttraditionelles Weihnachtsessen bei uns: Blätterteigpasteten (am besten beim Bäcker vorbestellen) gefüllt mit Ragout fin.

Ist schnell heiss gemacht und suer lecker.

Schönes Wochenende!

Kerstin

Viele Grüße aus Hannover

Kerstin


Antwort: Ich komme doch gar nicht...???

Kaiserin
(4989 Beiträge)
von Chili am 12.12.2008 um 16:21 zitieren

Hi Suse,

ich komme doch gar nicht, also kannst du was mit Käse zaubern...

Nee, Quatsch!
Aber als Käse-Unverträgliche muss ich sagen, dass mir bei zu starkem Käseduft der Appetit vergeht und mir übel wird. Ich weiß ja nicht, wie das bei deiner Bekannten ist...?

Wie wäre es mit Sauerbraten? Kannst du am Tag vorher einlegen bzw den schon eingelegt kaufen. Dazu Rotkohl aus dem Glas und Kartoffeln vorher oder am Tag selbst kochen, dann in der Pfanne mit etwas Wein, Pfeffer und Petersilie und Kümmel kross anbraten: Geht fix und dauert nicht sooooo lange.

Scönen 3. Advent
Chili


Antwort: Sauerbraten? Köstlich, aber...

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 12.12.2008 um 17:31 zitieren

Oh, oooh... Sauerbraten.. schon beim Gedanken daran läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Auf der anderen Seite ist das m. E. eines der Gerichte, das man entweder superlecker oder zum Spucken findet. Ich kenne nur wenige Leute für die Position dazwischen. Wäre also zuvor mit den Gästen abzuklären, ob es denen mundet.

Wenn ich bei dir zu Gast wäre, @suse, würdest du mich am ehesten mit leckeren Schweinereien glücklich machen. Als da wären göttliche Tapas in den verschiedensten Sorten... Olivencreme... Avocadomus.. Knoblauchcreme... dazu Garnelen, die man vor allem in letztere genialst tunken kann.. marinierte Champignons.. dann noch\'n bisschen getrocknetes Pferkelszeug.. also Salami.. Schinken.. Oliven-Ciabatta dazu.. Vitello tonnato.. auch immer gern genommen und gut im Voraus zuzubereiten. Rezept hätte ich übrigens. Boah, krieg ich Appetit!

Jedenfalls finde ich das immer super-gemütlich und es ist gut vorzubereiten.. und man kann vielleicht davon an der Feinkost-Theke kaufen. Wir haben bei uns im Mega-Supermarkt einen Griechen (oh, Schafskäse fällt mir da noch ein), der hat all so etwas. Es ist ein etwas teurerer Spaß, aber an Weihnachten soll es ja auch etwas Besonderes sein.

Also, wenn du mir so etwas kredenzen würdest, käm ich glatt nochmal. :-D

Wir werden dieses Jahr von meinem Cousin bekocht.. seines Zeichens leidenschaftlicher Hobbykoch.. von oben bis unten werden wir betüddelt und müssen praktisch nur noch schlucken. *g Ist auch mal schön. Am 1. Weihnachtstag fällt dann ein weiterer Teil der Familie ein.. väterlicherseits. Von Schwiemu hab ich mir etwas völlig unweihnachtliches gewünscht: Ich krieg Grünkohl mit Pinkel.. und am 2. Weihnachtstag gehen wir raus essen. Meine gastronomischen Weihnachtssorgen beschränken sich diesmal also rein aufs Frühstück.. aber da werde ich dann schon etwas Leckeres zaubern und auch einen ganz frischen Hefezopf backen.

Viele Grüße
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Antwort: Re: Ich komme doch gar nicht...???

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 16.12.2008 um 08:04 zitieren

Liebste Chili,

wenn Du zu mir kommen würdest, würde ich extra frisches Gras besorgen, damit das Schäfchen auch rundum glücklich ist )). Dein Sauerbraten hört sich lecker, aber Suse ist doch so ein mega Nichtkoch, da hätte ich einfach nur Muffen, dass der Braten nichts wird udn wir am Daumen lutschen müssen ))
Kerstins Idee mit Ragout Fin gefällt mir, stöbere gleich mal nach dem Rezept.
Zahnarzt hat gestern tatsächlich was gefunden (, meine erste Blombe steht an *schnüff*

Suse vom Tempoberg, die Aktien steigen gerade wieder

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Sauerbraten? Köstlich, aber...

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 16.12.2008 um 08:06 zitieren

Schöne Ideen Kirsten, aber meine Family steht nicht auf diese Art von Schweinerein.. Schade eigentlich, wäre gut vorzubereiten. Würde Dich natürlich trotzdem gerne bei mir begrüssen, aber gegen Dein Festtagsprogramm komme ich nicht an ))) Beim Grünkohl würde ich mich dann gerne einklinken, geht das? ))

Liebe Grüße, Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Ragout Fin

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 16.12.2008 um 08:08 zitieren

Und das ist eine gute Idee!!! Stöbere gleich mal nach einem Rezept und danke für den Tipp mit der Vorbestellung, kümmere ich mich auch drum.
Kenne ich von früher auch noch, war immer lecker.

Frohes Schaffen heute, Suse -mit einer Sorge weniger-

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Re: Ragout Fin

Kaiserin
(450 Beiträge)
von Kerstin_K am 16.12.2008 um 11:19 zitieren

Hallo Suse,

da brauchst Du kein Rezept. Das Ragout Fin gibt es fertig in der Dose. Solltest aber das von Dörffler neehmen, alles andere schmeckt nicht.

Viele Grüße aus Hannover

Kerstin


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten