Thema: Skonto


Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 04.12.2008 um 09:53 zitieren

Guten Morgen,

hätte da mal eine Frage an Euch:

Wenn ich eine Rechnung am 17. des Monats ausstelle und vermerke, dass 14 Tage Skonto bis zum 1. des Folgemonats abgezogen werden kann, wann erlischt die Skontierfähigkeit?Geldeingang auf dem geschäftskonto erfolgte am 3. des Folgemonats

Ein Kunde behauptet jetzt, er hätte die rechnung erst am 17. d. letzten Monats erhalten und er dürfe bis zum 2. des Folgemonats das Skonto ausschöpfen, und wann die Bank das gutschreiben würde ginge sie nichts an!

Wie verhält es sich mit diesem Skonto? Gibt es da eine Rechtsquelle?

Einen ruhigen Vorweihnachtsarbeitstag wünsch ich Euch

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Antwort: Re: Skonto - nicht streiten, aber klar formulieren

Gräfin
(163 Beiträge)
von Josi am 04.12.2008 um 13:31 zitieren

Hallo esbe,

wenn es ein guter Kunde ist, mit dem weiter Geschäfte gemacht werden sollen, dann streite nicht mit ihm um einen Tag. Um künftige Missverständnisse zu vermeiden, würde ich die Formulierung zum Skonto ganz klar fassen: 3 % Skonto bei einem Zahlungseingang bis spätestens 14 Tage nach Rechnungsstellung (oder so ähnlich).

Einen schönen Feierabend - meiner ist leider noch ein paar Stunden hin.

Liebe Grüße

Josi


Antwort: Re: Re: Skonto - nicht streiten, aber klar formulieren

Kaiserin
(1158 Beiträge)
von esbe am 04.12.2008 um 13:51 zitieren

Hallo Josi,

ich bin heute regelrecht die rechte Hand vom Chef!!! Er hat sich heute Morgen die rechte Hand gebrochen, kann absolut nichts schreiben und ich muss Überstunden machen!

Unter der Rechnung vom 17.11. steht wortwörtlich:
Zahlung: 14 Kalendertage mit 2% Skonto bis zum 1.12.08

Das ist doch eigentlich eindeutig. Da es sich um eine Abschlagsrechnung handelt, wird mein Chef sich noch mal mit denen dort unterhalten.

Lieber Gruß

esbe

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten