Thema: Chef wird gegangen


Tulpe
(17 Beiträge)
von Sandra81 am 04.11.2008 um 16:33 zitieren

Hallo,

mein Chef teilte mir heute Mittag mit, dass er gegangen wird.
Er ist jetzt schon heim.
Unsere Kollegen hier am Standort erfahren es morgen.

Ich bin im Moment richtig gefrustet. Im Großen und Ganzen bin ich mit ihm super klar gekommen, klar Reibereien gibt es immer mal.

Sein Chef bat mich eben, meinen Urlaub für nächste Woche zu verschieben.
Wie es mit mir weiter gehen soll? Ich hab keine Ahnung. Ich weiß nicht, ob ich evtl nächste Woche Übergabe machen soll und dann auch heimgeschickt werde oder ob es einen neuen Chef gibt.

Ich häng grad so richtig in der Luft und fühl mich total Bescheiden.
Anrufer muss ich derzeit vertrösten, Mitarbeiter im Unklaren lassen oder ggf. sogar anlügen. Eigentlich will ich nur heim, mich in die Badwanne legen, dabei ein Glas Rotwein genießen und versuchen den Kopf frei zu bekommen.

Naja, jetzt konnt ich meinen Frust wenigstens hier schon mal niederschreiben.

LG Sandra81


Antwort: chef wird gegangen

Gräfin
(185 Beiträge)
von martinalita am 04.11.2008 um 16:52 zitieren

Hi,

dass ist wirklich eine scheiß (darf man das hier schreiben?) Situation...

Ich drücke Dir die Daumen das alles in eine Güte Richtung läuft.

LG


Antwort: Wieso

Kaiserin
(4989 Beiträge)
von Chili am 05.11.2008 um 09:05 zitieren

Hi Sandra81,
wieso wird er gegangen? Was hat er gesagt?
Da du deinen Urlaub verschieben sollst, denke ich, es sieht nicht zu schlecht für dich aus. Der Chef deines bisherigen Cheffes will sicher wissen, wie es mit der Arbeit steht und was du für deinen bish. Cheffe gemacht hast.
Blöde Situation. Hat sich das denn vorher gar nicht abgezeichnet??????
Da muss doch was vorgefallen sein! Was sagt denn die Gerüchteküche?
Auf jeden Fall musst du schauen, was du alles gemacht was, wie der Stand der Dinge ist, damit du dem Obercheffe Rede und Antwort stehen kannst. Vielleicht kannst du ja übernommen werden. Es wird doch ein neuer Chef kommen, oder?
Viel Glück auf jeden Fall! Halt die Ohren steif und berichte, wenn es Neuigkeiten gibt!
Puh, das sind keine guten Nachrichten...
Hoffe, das heute alles schon ein bisschen klarer ist!!!
Alles Gute
Chili


Antwort: Kenne das..

Kaiserin
(2043 Beiträge)
von Kirsten am 06.11.2008 um 17:49 zitieren

Hallo Sandra,

oh, ich kenne dieses Gefühl, den dasselbe habe ich auch schon mal durch. Mein Boss hat sich damals mit seinem angelegt und der hat ihm dann gezeigt, wer das Sagen hat. Ich war echt baff, wie schnell das gehen kann. Der neue Oberboss war gerade 3 Tage (!!!) im Amt, es hatte sich aber schon vorher abgezeichnet, dass die beiden es nicht miteinander können. Tja, und dann wars soweit.. am Freitag sagte er noch, er habe sich mit Oberboss angelegt, mal schauen, was jetzt passiert.. am Montagmorgen wähnte ich ihn in einer Konferenz, als die Tür aufging, er (von besagtem Meeting) wieder zurück kam.. gefolgt von unserem Ober-Personaler.. beide rein in sein Büro - ich blieb mit offenem Mund sitzen - keine 10 Minuten, da kam der Oberpersonaler wieder raus.. verabschiedete sich von mir.. raus war er.. Cheffe kam in mein Büro und sagte nur noch \"Das wars, ich bin gefeuert!\" Ich dacht erst, der will mich veräppeln.. merkte dann aber schnell, dass dem nicht so war. Er bat mich, mit ins Büro zu kommen, händigte mir all seine Schlüssel, Firmenkarten etc. aus.. muss ihm quittieren, dass ich alles angenommen hatte.. dann packte er seine Habseligkeiten und weg war er.. Er hat nie wieder das Werk betreten. 400 Leute waren auf einmal ohne Boss.. und ich saß monatelang herum ohne zu wissen wie es weitergeht. Das war Frust pur. Naja, irgendwann habe ich dann der Personalabteilung Druck gemacht, kurz danach war dann aber auch schon die Nachfolge klar und besagter Nachfolger fragte mich, ob ich auch für ihn arbeiten würde. Habe dann genickt und eben weitergearbeitet..

Im Grunde habe ich aber aus dieser Situation gelernt, wie schnell du heutzutage austauschbar bist. Macht DU nicht den Job, macht ihn eben ein anderer. So what?!

Und nicht dass du denkst, mein Boss wäre ein Neuling gewesen. Weit gefehlt. Er war bereits fast 15 Jahre im Unternehmen.. ein wirklich genialer Kopf mit doppeltem Doktortitel.. in Harvard studiert.. einfach super der Mann. Aber als Werkzeug für Obercheffe nicht zu gebrauchen, weil er seinen eigenen Kopf hatte. Also weg damit!

Und alle sonstigen Speichellecker und vermeintlichen Freunde hatten auf einmal geschlossene Bürotüren.. keiner wollte ihm den Rücken stärken.

Steckt bei euch auch so etwas dahinter oder ist es die schlechte wirtschaftliche Situation?

Naja, ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir gut ausgeht; halt uns mal auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.


Antwort: Aktueller Bericht

Tulpe
(17 Beiträge)
von Sandra81 am 18.03.2009 um 14:53 zitieren

Hallo,

nach langer langer Zeit möchte ich heute berichten, wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist:

Nachdem mein Chef gegangen wurde, wurde ich zwei Tage zum Gespräch gebeten. Es wurde durchgegangen, welche Punkte offen sind, was am Laufen ist und das ich doch bitte das Büro meines Cheffes ausräumen (privates zusammen suchen, alte Akten vernichten, etc) soll.
Nach getaner Arbeiter wurde mir dann ein neuer Job angeboten, da meiner so nicht mehr weiter existieren wird.
Ich hab den neuen Job angenommen, obwohl er mit meinem damaligen Job gar nichts zu tun hatte.
Heute - ein Viertel Jahr später - bin ich zu Haus, da das mit dem neuen Job und den neuen Chefs nicht gepasst hat. Gesundheitlich sind einige Probleme aufgetreten - sicherlich psychisch bedingt. Mein alter Job wurde etwas geändert und mit einer neuen Person besetzt. Diese durfte ich regelmäßig einarbeiten, unterstützen, etc. Naja, nun kann sie den Job und schon war man mit meiner Leistung im neuem Job nicht zufrienden.
Aber über Kurz oder Lang wäre ich dort nicht mehr glücklich geworden. Ich weiß, dass es im Moment sicher nicht einfach ist einen neuen Job zu finden, aber noch bin ich optimistisch und freue mich einfach auf das, was mir das LEben jetzt Neues bringt.

Viele liebe Grüße
Sandra 81

PS: Ab jetzt werde ich auch wieder öfters hier zu finden sien.


Antwort: Re: Aktueller Bericht

Sternschnuppe
(51 Beiträge)
von Pauline am 19.03.2009 um 13:21 zitieren

Hallo Sandra,

wo eine Tür geschlossen wird, geht eine neue Tür wieder auf. Das weiss ich aus Erfahrung - also lass den Kopf nicht hängen, sondern genieße die \\\'freie Zeit\\\' und schaue Dich nach etwas Neuem um. Vielleicht hast Du ja auch Lust Dich komplett neu zu orientieren oder es wäre der richtige Zeitpunkt für eine Weiterbildung ?

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück !

Gruss, Pauline


Antwort: Re: Aktueller Bericht

Kaiserin
(5168 Beiträge)
von Suse am 19.03.2009 um 13:51 zitieren

Hallo Sandra,
es tut mir leid zu lesen, dass der Weggang Deines Chefs Dich nun scheinbar leider auch den Job gekostet hat. So klingt Deine Erzählung zumindest für mich. Schön zu reden gibt es da sicherlich nicht viel, aber ich finde die Einstellung gut zu schauen, was das Leben jetzt Neues bringen kann. Sie ist viel hilfreicher als trauriges und deprimiertes Denken und Schimpfen, denn vielleicht fällt Dir so eher etwas ins Auge, dass Du sonst gar nicht wahrgenommen hättest.
Vielleicht gibt es einen Bereich, den Du gerne vertiefen würdest und die AA kann Dich da unterstützen, Sprachen oder PC-Kenntnisse zum Beispiel? Oder Du könntest auch einfach mal nur aufschreiben, wozu jobmäßig Lust hättest und Dir überlegen, ob es einen Weg dahin gebe. Könnte ja auch was ganz anderes sein.
Wünsche Dir, dass Du schnell wieder fündig und in Deinem neuen Job dann glücklich wirst.

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!


Antwort: Re: Chef wird gegangen

Kaiserin
(355 Beiträge)
von Schaf am 19.03.2009 um 15:05 zitieren

Hallo Sandra,

schön das Du so eine positive Einstellung hast.

Ich wünsche Dir das Du bald eine passende Aufgabe für Dich findest und Du auch mit Freude dabei bist.

Viele Grüße
Schaf


Zurück zur ÜbersichtSie müssen sich einloggen zum Antworten